„Grau und trüb“

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

Herr Jung, wie sieht es aus? Gibt es ei­ne wei­ße Weih­nacht?

Jung: Nein, nein, nein. Ich bin mir si­cher, Pforz­heim be­kommt kei­nen Schnee zu Weih­nach­ten. Die Wahr­schein­lich­keit für ei­ne wei­ße Weih­nacht an der Enz liegt bei null bis fünf Pro­zent. Dass sich da auf den letz­ten Me­tern noch et­was Schnee ein­fin­det, hal­te ich für aus­ge­schlos­sen.

Wie wird das Weih­nachts­wet­ter dann?

Jung: Grau und trüb. Ich rech­ne für die nächs­ten Ta­ge mit Hoch­ne­bel bei Tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen vier und sechs Grad. Nachts kann es ein we­nig frös­teln. Frost­frei wer­den dann die Hei­li­ge Nacht und auch die Näch­te der Weih­nachtsfei­er­ta­ge. Bis zum Jah­res­wech­sel wer­den die Tem­pe­ra­tu­ren so­gar auf plus zehn Grad an­stei­gen.

Zu­min­dest für den Nor­den sa­gen Sie Sturm und Or­kan vor­aus. Müs­sen wir uns auf ein Weih­nachts­un­wet­ter wie Lothar ein­stel­len?

Jung: Das Or­kan­tief liegt über den bri­ti­schen In­seln, das ist von Pforz­heim eher wei­ter weg. Der Weih­nachts­sturm Lothar von 1999 war doch ein an­de­res Ka­li­ber. Er hat­te sich da­mals zwar auch von ei­nem Or­kan­tief im Nor­den ab­ge­spal­ten und war in den Sü­den ge­zo­gen. Aber so hef­tig wird es nicht wer­den. Bö­en von rund 60 St­un­den­ki­lo­me­ter wer­den auch in Pforz­heim mög­lich sein. Da kann die Weih­nachts­be­leuch­tung ein we­nig wa­ckeln. Mehr aber nicht. RW/Foto: PK

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.