Ad­vents­kan­ta­te auf­ge­führt

Nuß­bau­mer Kir­chen­chor prä­sen­tiert sich bei Kon­zert stimm­ge­wal­tig

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS / WETTER -

Be­son­ders stimm­ge­wal­tig prä­sen­tier­te sich der evan­ge­li­sche Kir­chen­chor Nuß­baum in Zu­sam­men­ar­beit mit ei­nem ei­gens für die­ses Kon­zert ge­grün­de­ten Pro­jekt­chor in der Ste­phans­kir­che. Da­bei kam die Klang­fül­le in dem his­to­ri­schen Got­tes­haus voll zur Gel­tung. Die Be­su­cher­zahl war so groß, dass noch Stüh­le auf­ge­stellt wer­den muss­ten, um al­len ei­nen Sitz­platz an­bie­ten zu kön­nen. Auf­ge­führt wur­de die Ad­vents­kan­ta­te „Ma­chet die To­re weit“von Klaus Heiz­mann und Stü­cke aus dem „Glo­ria“von An­to­nio Vi­val­di. Der Chor wur­de be­glei­tet durch ein Blech­blä­ser­quar­tett, ei­ner Flö­te so­wie durch Kla­vier und Or­gel, durch Be­zirks­kan­to­rin Bär­bel Tschoch­o­hei. Zu­dem bril­lier­ten auch So­lis­ten mit ih­ren Stim­men. Bei der Ad­vents­kan­ta­te geht um die Fra­gen: Was be­deu­tet die Ad­vents­zeit? War­um fei­ern wir sie je­des Jahr? Pas­send hier­zu gab es Tex­te von den Ju­gend­li­chen Ju­lia Kur­de und Phil­ipp Schil­ling. Die Ge­samt­lei­tung ob­lag Kir­chen­chor­di­ri­gen­tin Ka­rin Ga­b­ri­el. Zu den 22 Ak­ti­ven des Kir­chen­cho­res wa­ren noch 16 Per­so­nen aus Nuß­baum, Spran­tal, Bau­schlott, Bret­ten und Ei­sin­gen zu die­sem Pro­jekt da­zu­ge­kom­men, das neun Wo­chen an­ge­dau­ert hat. „Seit zwölf Jah­ren bin ich Chor­lei­te­rin in Nuß­baum und seit zehn Jah­ren gibt es die­se Pro­jekt­chö­re, aber so groß wie die­ses Mal wa­ren sie noch nie“, freu­te sich Ga­b­ri­el. Eben­so freut sie sich dar­über, dass je­des Mal Sän­ger „hän­gen blei­ben“. Im­mer­hin war mit ih­ren Töch­tern Han­na No­th­durft (Trom­pe­te und Alt) und Eva Köl­bel (So­pran), Sohn Phil­ipp (Po­sau­ne und Te­nor), Schwie­ger­sohn Ben­ja­min No­th­durft (Bass) so­wie mit ih­rem Mann Lothar als Sän­ger die gan­ze Fa­mi­lie be­tei­ligt. Die Be­geis­te­rung der Be­su­cher, be­reits wäh­rend des Kon­zer­tes zu hö­ren, war so groß, dass der Chor oh­ne ei­ne Zu­ga­be, mit dem letz­ten Satz der Kan­ta­te, nicht ent­las­sen wur­de. „So­viel Zeit muss sein“, sag­te Ob­frau Ka­rin Eh­mann, als sie am En­de des Kon­zer­tes an al­le Mit­wir­ken­den ei­ne Ro­se ver­teil­te.

„Eu­er Ap­plaus war spit­zen­mä­ßig“, freu­te sich Pfarr­frau Eh­mann, die sich beim Kir­chen- und Pro­jekt­chor für das Kon­zert be­dank­te. Gleich­zei­tig lud sie zu den Chor­pro­ben mon­tags um 20 Uhr in die Pfarr­scheu­ne ein, wo es mit Ka­rin Ga­b­ri­el im­mer sehr ge­sel­lig zu­ge­he. „Die­se Auf­füh­rung war ein Meis­ter­werk“, fand die ehe­ma­li­ge Sän­ge­rin Irm­gard Vo­gel, die jetzt im Al­ten­heim in Ei­sin­gen wohnt. Pe­ter Dietrich

Auch So­lis­ten bril­lier­ten beim Kon­zert

Foto: Dietrich

DER KIR­CHEN­CHOR und der Pro­jekt­chor lock­ten vie­le Be­su­cher zum Kon­zert in die Ste­pha­nus­kir­che. Auf der Kan­zel die So­pran­so­lis­tin Eva Köl­bel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.