Un­be­siegt in Weih­nachts­ur­laub

Feld­über­le­ge­ne Hof­fen­hei­mer kas­sie­ren ge­gen Bremen aber spät den Aus­gleich

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Sins­heim (sid). Nur un­ent­schie­den, aber den­noch un­be­siegt: 1899 Hof­fen­heim ist beim Bun­des­li­ga-Jah­res­ab­schluss nicht über ein 1:1 (1:0) ge­gen Werder Bremen hin­aus­ge­kom­men, bleibt da­mit den­noch die ein­zig un­ge­schla­ge­ne Mann­schaft im deut­schen Pro­fi­fuß­ball. San­dro Wa­gner (26.) hat­te Hof­fen­heim von ei­nem Sieg träu­men las­sen, doch Ser­ge Gn­ab­ry (87.) er­ziel­te kurz vor dem En­de den Aus­gleich. „Die Ent­täu­schung ist groß. Wir müs­sen die Kon­ter viel bes­ser aus­spie­len und das Spiel ge­win­nen. Wir ha­ben in der Hin­run­de ei­ni­ge Punk­te ver­schenkt. Des­halb ist es scha­de, dass wir nur Fünf­ter sind“, sag­te Mark Uth.

Die Gast­ge­ber be­stimm­ten vor 29 076 Zu­schau­ern in der Rhein-Neckar-Are­na in der An­fangs­pha­se das Ge­sche­hen. Die Bre­mer be­schränk­ten sich weit­ge­hend auf De­fen­siv­ar­beit. Tor­chan­cen er­ar­bei­te­ten sich die Kraich­gau­er aber trotz ih­rer Feld­über­le­gen­heit zu­nächst nicht. Im Ge­gen­teil: Ein Qu­er­schlä­ger von Uth lan­de­te auf der Lat­te des ei­ge­nen To­res (13.). Auch im An­schluss stand die Bre­mer Ab­wehr gut. Mit­te der ers­ten Hälf­te wur­den die Gäs­te auch in der Of­fen­si­ve stär­ker. Zu­dem hat­ten die Hof­fen­hei­mer oh­ne ih­ren gelb­ge­sperr­ten Chef­stra­te­gen Se­bas­ti­an Ru­dy Pro­ble­me im Spiel­auf­bau. Den­noch reich­te es zur TSG-Füh­rung, weil Wa­gner nach ei­ner Flan­ke von Ke­rem De­mir­bay wie­der ein­mal sei­nen Tor­rie­cher un­ter Be­weis stell­te. Es war sein neun­tes Sai­son­tor.

In der 34. Mi­nu­te nutz­te Ni­k­las Sü­le die gro­ße Chan­ce auf den zwei­ten Tref­fer nicht. In die­ser Pha­se vor der Pau­se ver­dien­te sich Hof­fen­heim die Füh­rung. Nach dem Sei­ten­wech­sel dräng­ten die Gast­ge­ber auf den zwei­ten Tref­fer. Nach ei­ner knap­pen St­un­de konn­ten sich die Bre­mer et­was be­frei­en, der ein­ge­wech­sel­te Finn Bar­tels sorg­te mit ei­nem Dis­tanz­schuss für ein we­nig Ge­fahr (59.). Auf der Ge­gen­sei­te ver­ga­ben Je­re­my Tol­jan und Na­diem Ami­ri in­ner­halb we­ni­ger Se­kun­den zwei­mal die Chan­ce zum 2:0 (65.). Den Kraich­gau­ern er­öff­ne­ten sich Kon­ter­chan­cen, die sie nicht nutz­ten. Statt­des­sen traf Gn­ab­ry zum 1:1.

TOR­JÄ­GER San­dro Wa­gner dü­piert Werder-Tor­wart Ja­ros­lav Drob­ny und trifft zur Hof­fen­hei­mer Füh­rung. Foto: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.