Ers­tes Fest im ei­ge­nen Haus

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Das war mein schöns­tes Weih­nachts­fest...

Hum­mel er­in­nert sich be­son­ders ger­ne an das Weih­nachts­fest im Jahr 1974, das für die Fa­mi­lie be­son­ders schön war. Be­ruf­lich war Hum­mel be­reits seit 1965 in Nie­fern bei der da­ma­li­gen Spar- und Kre­dit­bank tä­tig. „Frü­her gab es bei den Ban­ken an Weih­nach­ten und Sil­ves­ter Ur­laubs­sper­re“, er­in­nert sich der Bank­di­rek­tor in Ren­te an die Zei­ten, als noch nicht al­les durch Com­pu­ter er­le­digt wur­de. „So ei­nen Jah­res­ab­schluss zu er­rech­nen, das war schon viel Ar­beit.“Ar­beits­reich war für sei­ne Fa­mi­lie auch die Zeit vor je­nem Weih­nach­ten im Jahr 1974, denn we­ni­ge Wo­chen vor dem Fest stand der Um­zug von Eu­tin­gen nach Nie­fern an. „Ich ha­be ein Grund­stück in Nie­fern kau­fen kön­nen und dann ge­baut“, be­rich­tet Hum­mel. Das Haus wur­de im Spät­jahr be­zugs­fer­tig und die Fa­mi­lie mit der da­mals sechs­jäh­ri­gen Toch­ter zog schließ­lich En­de No­vem­ber ein. „Es war das ers­te Weih­nach­ten im ei­ge­nen Haus“, er­in­nert sich Hum­mel ger­ne zu­rück. „Der Weih­nachts­baum und die strah­len­den Kin­der­au­gen, das war schon schön.“Kurz dar­auf, in den ers­ten Ta­gen des neu­en Jah­res, wur­de er au­ßer­dem ge­fragt, ob er in sei­ner neu­en Hei­mat­ge­mein­de für den Ge­mein­de­rat kan­di­die­ren wol­le. „Die Wahl war dann im Früh­jahr 1975 und ich ha­be es gleich auf An­hieb ge­schafft“, sagt Hum­mel. Seit­her hat er ei­nen Sitz im Ge­mein­de­rat und ist seit 1994 au­ßer­dem Bür­ger­meis­ters­tell­ver­tre­ter.

Mit Udo Hum­mel aus Nie­fernÖ­schel­bronn sprach Clau­dia Kel­ler.

UDO HUM­MEL ver­bin­det be­son­de­re Er­leb­nis­se mit dem Weih­nachts­fest im Jahr 1974. Foto: ti­ke

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.