Sel­te­ner Schmet­ter­ling nach­ge­wie­sen

Na­tu­ra 2000-Ma­nage­ment­plan für das FFH-Ge­biet „Eyach ober­halb Neu­en­bürg“fer­tig­ge­stellt

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Neu­en­bürg/Strau­ben­hardt/Do­bel (PK). Im Auf­trag des Re­gie­rungs­prä­si­di­ums (RP) Karls­ru­he hat das In­sti­tut für Land­schafts­öko­lo­gie und Na­tur­schutz Bühl (ILN) den Na­tu­ra 2000-Ma­nage­ment­plan für das rund 320 Hekt­ar gro­ße Fau­na-Flo­ra-Ha­bi­tat (FFH)-Ge­biet „Eyach ober­halb Neu­en­bürg“fer­tig­ge­stellt.

Das Ge­biet ist Be­stand­teil des eu­ro­pa­wei­ten Na­tu­ra 2000-Schutz­ge­biet­sys­tems und be­steht aus fünf Teil­ge­bie­ten, die sich über die Ge­mar­kun­gen Arn­bach, Calm­bach, Den­nach, Do­bel, Hö­fen an der Enz, Neu­en­bürg, Rei­chen­tal, Schwann und Bad Wild­bad er­stre­cken. Bei der Er­stel­lung des Ma­nage­ment­plans

Rau­pe lässt sich in Amei­sen­bau fal­len

wur­den im Eyach-, Enz- und Ro­ten­bach­tal, auf den Wie­sen nörd­lich und süd­lich von Den­nach so­wie auf den Her­zogswie­sen, neun Le­bens­raum­ty­pen und drei Ar­ten der Fau­na-Flo­ra-Ha­bi­ta­tRicht­li­nie nach­ge­wie­sen. Dar­un­ter die sel­te­nen Schmet­ter­lings­ar­ten Hel­ler und Dunk­ler Wie­sen­knopf-Amei­sen­bläu­ling. Der Wie­sen­knopf-Amei­sen­bläu­ling ver­bringt den Win­ter so au­ßer­ge­wöhn­lich wie sein Na­me klingt: Die Schmet­ter­lings­rau­pe lässt sich im Au­gust vom Blü­ten­köpf­chen des Wie­sen­knop­fes fal­len und wird von Amei­sen in de­ren un­ter­ir­di­schen Bau ge­tra­gen. Im war­men Erd­nest ver­puppt sich die Rau­pe und kommt im Früh­jahr als Schmet­ter­ling wie­der ans Ta­ges­licht.

Die Un­ter­la­gen für den Na­tu­ra 2000-Ma­nage­ment­plan „Eyach ober­halb Neu­en­bürg“ste­hen seit 19. De­zem­ber im In­ter­net zum Down­load un­ter www.lubw.ba­den-wu­erttem­berg.de be­reit und kön­nen zu den orts­üb­li­chen Öff­nungs­zei­ten ein­ge­se­hen wer­den im Land­rats­amt Enz­kreis, Amt für Bau­recht und Na­tur­schutz, Öst­li­che Kar­lF­ried­rich-Stra­ße 58, in Pforz­heim so­wie im Land­rats­amt Calw, Ab­tei­lung Land­wirt­schaft und Na­tur­schutz, Vog­tei­stra­ße 42-46.

WIRD IM FRÜH­JAHR ZUM SCHMET­TER­LING: Der Dunk­le Wie­sen­knopf-Amei­sen­bläu­ling lebt auf fri­schen bis feuch­ten, ar­ten­rei­chen Wie­sen. Jetzt wur­de er auch im Eyach-, Enz- und Ro­ten­bach­tal nach­ge­wie­sen. Foto: Micha­el Waitz­mann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.