Pri­va­te Ret­tung ge­schei­tert

Bit­tet die ita­lie­ni­sche Kri­sen­bank Mon­te dei Pa­schi um Hil­fe vom Staat?

Pforzheimer Kurier - - WIRTSCHAFT -

Siena. Der ita­lie­ni­schen Kri­sen­bank Mon­te dei Pa­schi di Siena ist der er­hoff­te Be­frei­ungs­schlag miss­lun­gen. Das Tra­di­ti­ons­haus ha­be bei sei­ner Ka­pi­tal­er­hö­hung we­ni­ger Geld ein­ge­nom­men als die be­nö­tig­ten fünf Mil­li­ar­den Eu­ro, teil­te ges­tern am spä­ten Abend das In­sti­tut der Nach­rich­ten­agen­tur An­sa zu­fol­ge mit. Es wird er­war­tet, dass die Bank den Staat nun um di­rek­te Hil­fe bit­tet und die­ser das nö­ti­ge Geld zu­schießt. Ex­per­ten hat­ten be­reits da­mit ge­rech­net, dass Mon­te dei Pa­schi durch den Um­tausch von An­lei­hen in Ak­ti­en und den Ver­kauf neu­er Ak­ti­en nicht die nö­ti­ge Sum­me zu­sam­men­be­kommt. Die ita­lie­ni­sche Re­gie­rung hat­te sich da­her be­reits am Di­ens­tag beim Par­la­ment die Er­laub­nis für ei­ne Kre­dit­auf­nah­me von bis zu 20 Mil­li­ar­den Eu­ro ge­holt, um an­ge­schla­ge­ne Ban­ken im Not­fall zu ret­ten. Mon­te dei Pa­schi ächzt un­ter ei­nem Berg fau­ler Kre­di­te, die nun teils ab­ge­sto­ßen wer­den sol­len. Da­mit der Bank die­ser Kraft­akt ge­lingt, muss sie bis zum Jah­res­en­de fünf Mil­li­ar­den Eu­ro an fri­schem Ka­pi­tal auf­neh­men. Ne­ben dem Ver­kauf neu­er Ak­ti­en, der am Nach­mit­tag ge­en­det hat­te, soll­te da­zu auch ein Um­tausch von An­lei­hen in Ak­ti­en bei­tra­gen. Nach An­ga­ben von Mon­te dei Pa­schi steu­er­te der Um­tausch 2,06 Mil­li­ar­den Eu­ro an Ka­pi­tal zu dem Ret­tungs­pa­ket bei.

Das Tra­di­ti­ons­haus hat­te be­reits am spä­ten Mitt­woch­abend in Siena er­klärt, bis­her kei­nen so­ge­nann­ten An­ker­in­ves­tor ge­fun­den zu ha­ben, al­so ei­nen Geld­ge­ber, der ei­ne gro­ße Last bei der Ka­pi­tal­er­hö­hung hät­te schul­tern kön­nen. Da­ni­el Sch­nett­ler

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.