Fi­na­le vor Au­gen

Rin­ger bie­ten al­les auf

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Wein­gar­ten/Isprin­gen (PW/go). Wel­che Ver­ei­ne aus dem Top-Quar­tett der Rin­ger-Bun­des­li­ga sind am Zwei­ten Weih­nachts­tag in Fei­er­stim­mung? Die­se Fra­ge stellt sich vor den Halb­fi­nal-Hin­kämp­fen um die deut­sche Mann­schafts­meis­ter­schaft, die am Mon­tag (je­weils 17 Uhr) aus­ge­tra­gen wer­den. Da­bei emp­fängt der KSV Isprin­gen in der Pforz­hei­mer Jahn­hal­le den KSV Aa­len, au­ßer­dem kommt es zur Neu­auf­la­ge des Vor­jah­res­fi­na­les zwi­schen dem ASV Nendingen und dem SVG Wein­gar­ten.

Frank Hein­zel­be­cker, der Trai­ner der Wein­gar­te­ner, will mit sei­nem Team na­tür­lich ins Fi­na­le ein­zie­hen. Vor dem

Wein­gar­ten und Isprin­gen ste­hen vor ho­hen Hür­den

aus­wärts aus­zu­tra­gen­den ers­ten Du­ell sagt er: „Es wird wie im­mer ein ganz en­ges Du­ell mit Nendingen, doch der Un­ter­schied ist dies­mal, dass wir uns schon im Halb­fi­na­le ge­gen­über­ste­hen.“Die Ger­ma­nen wer­den im Vor­kampf in der Mühlau­hal­le in Tuttlingen in Best­be­set­zung an­tre­ten, Hein­zel­be­cker ver­spricht: „Uns ste­hen al­le Ath­le­ten zur Ver­fü­gung.“Der Coach rech­net im ers­ten Kampf „mit ei­nem knap­pen Er­geb­nis, doch im Rück­kampf sind wir stär­ker“. Welt­meis­ter Frank Stäb­ler wird be­son­ders im Blick­punkt ste­hen, hat er doch jah­re­lang für Nendingen ge­kämpft und tritt jetzt für die Ge­gen­sei­te an. „Frank ist sich be­wusst, was auf ihn zu­kommt. Er wird nach sei­ner Ver­let­zung im­mer stär­ker und hat zu­letzt al­le Welt­klas­se­leu­te be­siegt“, sagt Hein­zel­be­cker, der auf sei­nen Vor­zei­ge­ath­le­ten baut.

Ins Fi­na­le strebt in sei­nem zwei­ten Jahr in der Bun­des­li­ga erst­mals auch der KSV Isprin­gen. Wäh­rend der Meis­ter­schafts­run­de be­hielt das Team von Trai­ner Bernd Rei­chen­bach ge­gen Aa­len zu­nächst in der Vor­run­de knapp mit 9:7 die Ober­hand, um nach dem Stil­ar­ten­wech­sel in der Rück­se­rie auf der Ost­alb beim 4:21 ge­wal­tig das Fell über die Oh­ren ge­zo­gen zu be­kom­men. Frei­lich stand zu je­nem Zeit­punkt das Er­rei­chen der Play-off-Run­de für Isprin­gen be­reits so gut wie fest. Ban­ge­ma­chen gilt des­halb für die Ver­ant­wort­li­chen aus dem Kämp­fel­bach­tal vor dem Du­ell ge­gen den mehr­fa­chen deut­schen Ex-Meis­ter nicht, zu­mal die Isprin­ger in Best­be­set­zung an­tre­ten kön­nen.

Die Rück­kämp­fe fin­den am 30. De­zem­ber (je­weils 20.30 Uhr) statt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.