Bür­ger­be­geh­ren ab­ge­lehnt

Ge­richt weist Be­schwer­de der Rat­haus­geg­ner zu­rück

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Rem­chin­gen (PK/to). Der Ver­wal­tungs­ge­richts­hof (VGH) in Mann­heim hält bei­de Bür­ger­be­geh­ren ge­gen den Rat­haus­neu­bau in Rem­chin­gen für un­zu­läs­sig. Der VGH hat da­mit die erst­in­stanz­li­chen Ent­schei­dun­gen des Ver­wal­tungs­ge­richts Karlsruhe be­stä­tigt und die Be­schwer­den der Rat­haus­geg­ner zu­rück­ge­wie­sen. Bei­de Be­schlüs­se sind nicht an­fecht­bar. Der Rat­haus­bau läuft be­reits seit An­fang Ok­to­ber.

Wie be­rich­tet, hat der Bür­ger­ver­ein im Fe­bru­ar 2016 ei­nen Bür­ger­ent­scheid be­an­tragt über die Fra­ge, ob die Bür­ger da­für sind, „dass der San-Bia­gio-Pla­ta­ni-Platz in sei­ner ge­gen­wär­ti­gen Gestal­tung er­hal­ten bleibt und nicht durch das ge­plan­te Mul­ti­funk­ti­ons­ge­bäu­de zer­stört bzw. völ­lig ver­än­dert wird“. Die Ge­mein­de lehn­te das Bür­ger­be­geh­ren als un­zu­läs­sig ab. Den hier­ge­gen ge­rich­te­ten An­trag des Bür­ger­ver­eins auf einst­wei­li­gen Rechts­schutz lehn­te das Ver­wal­tungs­ge­richt Karlsruhe im Mai ab. Im Ju­li be­an­trag­ten Rem­chin­ger Ein­woh­ner ei­nen Bür­ger­ent­scheid zu der Fra­ge, ob die Bür­ger da­für sind, dass bau­li­che Maß­nah­men so­lan­ge nicht er­grif­fen wer­den dür­fen, bis ab­schlie­ßend die Recht­mä­ßig­keit des Rat­haus­neu­baus ge­klärt ist“. Ei­nen An­trag auf Si­che­rung des Bür­ger­be­geh­rens lehn­te das Ver­wal­tungs­ge­richt Karlsruhe En­de Au­gust ab. Das Bür­ger­be­geh­ren sei ver­fris­tet, da es sich eben­falls ge­gen die in den Be­schlüs­sen des Ge­mein­de­rats vom 25. Ju­ni und 17. Sep­tem­ber 2015 rich­te, in de­nen Grund­satz­ent­schei­dung für den Rat­haus­neu­bau auf dem San-Bia­gi­oPla­ta­ni-Platz ent­spre­chend dem Ge­win­ner­ent­wurf des Pla­nungs­wett­be­werbs zum Aus­druck kä­men. In bei­den Fäl­len ha­be der Bür­ger­ver­ein Be­schwer­de ein­ge­legt, die je­weils er­folg­los blieb. Die Sechs-Wo­chen-Frist für den Ein­spruch sei ver­stri­chen, so die Be­grün­dung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.