Un­ter­stüt­zung für Her­ber­ge Le­bens­weg

Knitt­lin­ger Fir­ma Wolf spen­det 10 000 Eu­ro

Pforzheimer Kurier - - WIRTSCHAFTSREGION -

Knitt­lin­gen (efi) Ka­rin Eck­stein, Initia­to­rin der Fa­mi­li­en­her­ber­ge Le­bens­weg in Il­lin­gen-Schüt­zin­gen kam ger­ne nach Knitt­lin­gen, war­te­te doch dort in der Fir­ma Wolf ein ge­wich­ti­ges Pa­pier auf sie und Schatz­meis­te­rin Ste­fa­nie Köppl-Rau. Für ihr Pro­jekt, ei­ne Her­ber­ge für schwerst­kran­ke Kin­der und de­ren An­ge­hö­ri­ge zu bau­en, über­reich­ten die Ge­schäfts­füh­rer Jür­gen St­ein­beck, Sieg­fried Karst und Jür­gen Pfab ei­ne Spen­de von 10 000 Eu­ro. Fuß­ball­le­gen­de Gui­do Buch­wald und Star-Te­nor Jay Alex­an­der un­ter­stüt­zen als of­fi­zi­el­le Bot­schaf­ter die Fa­mi­li­en­her­ber­ge.

In ei­nem kur­zen Über­blick be­rich­te­te Jür­gen St­ein­beck für die Ge­schäfts­füh­rung von den po­si­ti­ven Er­geb­nis­sen der Wolf-Grup­pe. Ne­ben dem ei­ge­nen Wohl­er­ge­hen sä­he sie auch die Schat­ten in un­se­rer Ge­sell­schaft. „Die Fir­ma Wolf war schon im­mer so­zi­al ein­ge­stellt. Das Un­ter­neh­men ver­zich­tet in die­sem Jahr be­wusst auf Ge­schen­ke an Kun­den und Ge­schäfts­part­ner. Statt­des­sen spen­den wir für ei­nen gu­ten Zweck.“Die Be­leg­schaft ste­he hin­ter der Ent­schei­dung der Ge­schäfts­füh­rung. „Ne­ben dem gro­ßen Leid der ge­gen­wär­ti­gen Krie­ge, dem Elend in Alep­po gibt es auch bei uns Not, auch di­rekt vor der Haus­tür, schwerst­kran­ke Kin­der zum Bei­spiel. Wie de­nen ge­hol­fen wer­den kann und wie so­zia­les Han­deln ge­lin­gen kann zeigt Ka­rin Eck­stein.“

Durch ih­ren Be­ruf ist Eck­stein mit den Nö­ten und Ängs­ten von Fa­mi­li­en mit schwerst­kran­ken Kin­dern bes­tens ver­traut. Auch um die häu­fi­ge Über­for­de­rung von pfle­gen­den An­ge­hö­ri­gen weis sie. Den Be­trof­fe­nen ei­ne Aus­zeit zum In­ne­hal­ten zu ge­ben und Kraft zu schöp­fen – das ist ihr Ide­al­ziel für ih­re Flagg­schif­fe.

Ka­rin Eck­stein sag­te, auch vie­le klei­ne Spen­den trü­gen da­zu bei, dass es bis für jetzt mit für den Bau der Ein­rich­tung – ein rund drei Mil­lio­nen Eu­ro treu­res Pro­jekt – zü­gig vor­an ge­hen konn­te. Die Initia­to­rin hat­te ein Mo­dell der Fa­mi­li­en­her­ber­ge mit­ge­bracht, lie­be­voll ge­stal­tet, so­gar mit Mi­ni-Schau­kel und Rutsch­bahn auf dem Spiel­platz mit­ten im Ge­viert der Ge­bäu­de ge­le­gen, fehlt nicht. Das Pro­jekt wird auch von ei­nem För­der­ver­ein mit rund 500 Mit­glie­dern un­ter­stützt.

Ziel ist Haus für schwerst­kran­ke Kin­der

DIE FA­MI­LI­EN­HER­BER­GE wird von Gui­do Buch­wald, Ste­fa­nie Köppl-Rau, Hans Him­mer, Ka­rin Eck­stein, Jay Alex­an­der und den Wolf-Ge­schäfts­füh­rern Sieg­fried Karst, Jür­gen St­ein­beck und Jür­gen Pfab un­ter­stützt. Foto: Fi­liz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.