Bloß kei­ne Hek­tik

Blitz­eis

Pforzheimer Kurier - - MOTOR UND VERKEHR -

Wenn Au­to­fah­rer auf Blitz­eis tref­fen, gilt: „Kupp­lung tre­ten, nicht hek­tisch len­ken und sich auf die Si­tua­ti­on nach dem Eis ein­stel­len“, rät Con­stan­tin Hack vom Au­to Club Eu­ro­pa (ACE). Denn oft sei nicht die ge­sam­te Stra­ße ver­eist, son­dern zum Bei­spiel nur der äu­ße­re Be­reich. „Wer dort kräf­tig bremst, dreht sich in der Re­gel, denn das in­ne­re Rad bremst, wäh­rend das äu­ße­re kei­nen Grip hat.“

Zum tü­cki­schen Blitz­eis kommt es, wenn sich Re­gen auf der Stra­ße in Eis ver­wan­delt. „Da­für muss der Bo­den Mi­nus­gra­de auf­wei­sen, die Luft aber wär­mer sein“, so Hack. Da­bei wer­de es spiegelglatt. „Für den Au­to­fah­rer ist es so ge­fähr­lich, weil es wirk­lich in­ner­halb von Se­kun­den zum „schwar­zem Eis“kommt.“Am Steu­er kön­ne man sich nicht dar­auf vor­be­rei- ten. Denn es ist kaum zu er­ken­nen – und wenn, dann oft zu spät. „Auch das bord­ei­ge­ne Ther­mo­me­ter bringt we­nig, da die Luft­tem­pe­ra­tur ja über dem Ge­frier­punkt liegt.“

Al­ler­dings kön­nen auf dem Bo­den spie­geln­des Schein­wer­fer­licht und die auf­fla­ckern­de ESP-Kon­troll­leuch­te Warn­zei­chen sein. „Wenn die je­doch an­fängt zu leuch­ten, ist es un­ter Um­stän­den schon zu spät“, sagt Hack. Er rät, bei sol­chen Be­din­gun­gen mög­lichst vor­sich­tig und lang­sam zu fah­ren. Wenn die Wet­ter­vor­her­sa­ge schon vor Blitz­eis warnt, soll­ten Au­to­fah­rer den Wa­gen am bes­ten ganz ste­hen las­sen. loe

Foto: Rum­pen­horst

SPIEGELGLATT: Auf ver­eis­ter Stra­ße ist das Au­to kaum noch zu len­ken oder zu brem­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.