Mär­chen­rei­gen

Pforzheimer Kurier - - FERNSEHEN AM SAMSTAG -

„Die Schö­ne und das Biest“(ZDF, 14.55 Uhr): Der Stoff stammt zwar nicht aus der Samm­lung der Brü­der Grimm, den­noch kann man sa­gen, dass die­se Pro­duk­ti­on aus dem Jahr 2012 den Rei­gen der Mär­chen­fil­me im dies­jäh­ri­gen Weih­nachts­pro­gramm er­öff­net. Ge­ra­de an­ge­sichts der Ef­fekt­über­do­sis, mit der die jüngs­te Ki­noad­ap­ti­on mit Léa Sey­doux und Vin­cent Cas­sel da­her­kam, ist es wohl­tu­end, wie stim­mungs­voll der Re­gis­seur Marc-Andreas Bo­chert die al­te Ge­schich­te um den zum Biest ver­wan­del­ten Prin­zen und die ihn er­lö­sen­de Schö­ne er­zählt. Mit Max Si­mo­ni­schek und der zur Dreh­zeit noch am Ba­di­schen Staats­thea­ter en­ga­gier­ten Cor­ne­lia Grö­schel hat er auch ein be­zau­bern­des Haupt­dar­stel­ler­duo zur Ver­fü­gung.

Wei­ter geht es mit „Die zwölf Mo­na­te“(16.25 Uhr), und am Abend läuft auf 3sat um 20.15 Uhr ei­ne Auf­zeich­nung von En­gel­bert Hum­per­dincks Oper „Hän­sel und Gre­tel“aus der Wie­ner Staats­oper, di­ri­giert von Chris­ti­an Thiele­mann. Am ers­ten Weih­nachts­fei­er­tag zeigt das ZDF „Rum­pel­stilz­chen“(9.20 Uhr), am zwei­ten Fei­er­tag „Aschen­put­tel“(9.15 Uhr) und „Die Schnee­kö­ni­gin“(10.40 Uhr) – und an die­sen bei­den Ta­gen geht es fast naht­los im Ers­ten wei­ter, mit je­weils vier (!) Mär­chen am Stück.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.