Luft im Land ist bes­ser

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO -

Stutt­gart (dpa/lsw). Die Luft im Süd­wes­ten ist bes­ser ge­wor­den – in der Lan­des­haupt­stadt Stutt­gart bleibt die Fe­in­staub­be­las­tung al­ler­dings zu hoch. Wie das Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um ges­tern mit­teil­te, wer­den die EU-Grenz­wer­te zwar an fast al­len Mess­stel­len ein­ge­hal­ten. „Ei­ne Aus­nah­me beim Fe­in­staub bil­det die Mess­sta­ti­on am Stutt­gar­ter Neckar­tor, die für et­wa fünf Ki­lo­me­ter Stra­ßen in Stutt­gart re­prä­sen­ta­tiv ist“, er­klär­te Ver­kehrs­mi­nis­ter Win­fried Her­mann (Grü­ne). Im Jahr 2010 sei­en die Grenz­wer­te noch an 16 Mess­sta­tio­nen über­schrit­ten wor­den. Nach EU-Vor­ga­ben darf die Be­las­tung an ma­xi­mal 35 Ta­gen über 50 Mi­kro­gramm Fe­in­staub pro Ku­bik­me­ter Luft lie­gen.

Die Lan­des­an­stalt für Um­welt, Mes­sun­gen und Na­tur­schutz zähl­te am Neckar­tor bis zum 6. De­zem­ber 47 Über­schrei­tun­gen. Der viel be­fah­re­ne Stand­ort ist be­son­ders be­las­tet. In der Nä­he war im Kampf ge­gen Fe­in­staub erst jüngst ei­ne Moos­wand auf­ge­baut wor­den, da Moo­se Ex­per­ten zu­fol­ge, Fe­in­staub­par­ti­kel ent­fer­nen kön­nen. Lan­des­weit düs­ter sieht es in­des bei den von Die­sel­fahr­zeu­gen aus­ge­sto­ße­nen Stick­oxi­den aus. „Denn bei den Stick­oxi­den wer­den die Grenz­wer­te noch an mehr als 20 Mess­stel­len über­schrit­ten“, teil­te Her­mann mit. „Wir sind noch nicht am Ziel. Wir wol­len er­rei­chen, dass in Ba­den-Würt­tem­berg dau­er­haft gar kei­ne Grenz­wer­te mehr über­schrit­ten wer­den.“Da­zu ge­hö­re auch die Ein­füh­rung ei­ner blau­en Pla­ket­te, die die Be­las­tung durch Stick­oxi­de re­du­zie­ren sol­le. Das Land hat da­zu be­reits ei­nen Vor­stoß im Bun­des­rat un­ter­nom­men.

Droht ei­ne ho­he Be­las­tung, wird in Stutt­gart Fe­in­stau­balarm aus­ge­löst. Au­to­fah­rer sind dann auf­ge­ru­fen, den Wa­gen ste­hen zu las­sen. Der Alarm wird aus­ge­löst, wenn die Wet­ter­la­ge ei­nen ein­ge­schränk­ten Luf­taus­tausch im Tal­kes­sel er­war­ten lässt. In den Weih­nachts­fe­ri­en wird die Stadt we­gen des ge­rin­ge­ren Ver­kehrs­auf­kom­mens das nach ei­ge­nen An­ga­ben al­ler­dings nicht tun. Der ers­te mög­li­che Alarm­tag ist den An­ga­ben zu­fol­ge der 9. Ja­nu­ar 2017.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.