Auf­hol­jagd nach der Pau­se

Isprin­ger Rin­ger er­kämp­fen sich im ers­ten Du­ell mit Aa­len ein Un­ent­schie­den

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Pforz­heim/Isprin­gen (go). Seit dem Auf­stieg in die Rin­ger-Bun­des­li­ga im Jah­re 2015 ge­stal­te­te der KSV Isprin­gen die Bi­lanz bei vier Aus­ein­an­der­set­zun­gen mit dem dies­jäh­ri­gen Ti­tel­fa­vo­ri­ten KSV Aa­len aus­ge­gli­chen: Zwei Sie­ge und zwei Nie­der­la­gen hat­te die Trup­pe von Trai­ner Bernd Rei­chen­bach bis­lang pro­du­ziert. Beim gest­ri­gen ers­ten Halb­fi­na­le-Du­ell um die deut­sche Mann­schafts­meis­ter­schaft 2016/17 in der Pforz­hei­mer Jahn­hal­le teil­ten sich die Isprin­ger mit Aa­len vor 600 Zu­schau­ern beim 11:11 die Punk­te.

Im Rück­kampf am Frei­tag (20.30 Uhr) auf der Ost­alb – nach Stil­ar­ten­wech­sel in vier Ge­wichts­klas­sen – war­tet auf die Kämp­fel­bach­ta­ler ein un­ge­mein ho­hes Hin­der­nis auf dem an­ge­streb­tem Weg ins Fi­na­le. Denn Aa­lens Trai­ner Pa­trik Nu­ding stell­te in Aus­sicht, in der Ils­hofe­ner Are­na wer­de er dann et­li­che tak­ti­sche Va­ri­an­ten auf die Mat­te brin­gen, die er in der Gold­stadt noch „in der Hin­ter­hand“be­ließ. Dass Aa­len an der Enz zu ei­nem Un­ent­schie­den ge­lang­te, hat­ten sie dem Leis­tungs­über­ge­wicht ih­rer drei leich­tes­ten Ak­teu­re zu ver­dan­ken, die al­lein neun der ins­ge­samt elf Zäh­ler aufs Aa­le­ner Kon­to trans­por­tier­ten. Wäh­rend Isprin­gens Rou­ti­nier Mar­cel Ewald (57 Ki­lo­gramm, Frei­stil) sei­nem Wi­der­sa­cher Ah­met Pe­ker le­dig­lich zwei Punk­te zu­ge­stand, be­zo­gen die bei­den Lo­kal­ma­ta­do­ren Ha­ru­ty­un­yan Frun­ze (61 Ki­lo, G) ge­gen Bekkhan Man­kiew und Ke­vin Hen­kel (66 Ki­lo, F) ge­gen Se­lahat­tin Ki­lic­sal­la­y­an 0:3- be­zie­hungs­wei­se 0:4-Nie­der­la­gen.

Nach fünf Ge­fech­ten la­gen die Gäs­te mit 9:3 vor­ne, ge­lang­ten im zwei­ten Kampf­ab­schnitt aber nur noch zu ei­nem Er­folg, als Ra­doslaw Mar­ci­en­ke­wicz (86 Ki­lo, F) den tem­pe­ra­ment­los auf­tre­ten­den deut­schen Meis­ter Micha­el Kauf­mehl mit 2:0 in die Schran­ken wies.

Maß­geb­li­chen An­teil am Un­ent­schie­den in der End­ab­rech­nung be­sa­ßen auf Sei­ten der Haus­her­ren Kak­ha­ber Khu­bez­thy (75 Ki­lo, F) bei sei­nem Schul­ter­sieg über Aa­lens to­tal über­for­der­ten Has­san Omei­ra­te so­wie in den drei schwers­ten Ge­wichts­ka­te­go­ri­en die bei­den Schwe­den Za­ka­ri­as Berg (86 Ki­lo, G) und Jo­han Eu­ren (130 Ki­lo, G) so­wie der Po­le Ra­doslaw Ba­ran (98 Ki­lo, F), der Deutsch­lands Jung­star Erik Thie­le über­haupt kei­ner­lei Chan­ce ließ. Für ver­dient er­ach­te­te Isprin­gens Vor­sit­zen­der und Mä­zen Wer­ner Koch das Re­mis im Halb­fi­nal-Hin­kampf, kün­dig­te zu­gleich je­doch ei­ne bes­ser auf­ge­stell­te Cr­ew für das zwei­te Du­ell an.

OBENAUF: Isprin­gens Ra­doslaw Ba­ran (rot) ließ Erik Thie­le vom KSV Aa­len kei­ne Chan­ce.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.