„Hus­ten­saft für Wigg­ins“

Sky-Te­am­chef be­fragt

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Da­ve Brails­ford

London (dpa). Das Rad­sport-Team Sky mit sei­ner Ga­li­ons­fi­gur Chris Froo­me ver­schickt via Twit­ter lau­ni­ge Weih­nachts­grü­ße. Da­bei ist den Bri­ten ei­gent­lich so gar nicht nach Fei­ern zu­mu­te. Vor dem Fest muss­te sich Te­am­chef Sir Da­ve Brails­ford (Fo­to: dpa), seit Jah­ren Mas­ter­mind der Er­folgs­ge­schich­te des Rad­sports auf der In­sel, dem Sport­aus­schuss des Bri­ti­schen Par­la­ments stel­len. Da­bei mach­te der 52-Jäh­ri­ge bei Nach­fra­gen zur Ver­schi­ckung ei­nes omi­nö­sen Me­di­ka­men­ten-Pa­kets an die Adres­se von Sir Brad­ley Wigg­ins kei­ne gu­te Fi­gur. Der ers­te eng­li­sche Tour­de-Fran­ce-Sie­ger (2012) steht da­zu seit Mo­na­ten we­gen in An­spruch ge­nom­me­ner me­di­zi­ni­scher Son­der­ge­neh­mi­gun­gen im Fo­kus. Das hat­ten rus­si­sche Ha­cker pu­blik ge­macht.

Der an all­er­gi­schem Asth­ma lei­den­de Wigg­ins hat­te im­mer dann auf die Wir­kung lin­dern­der Kor­te­ko­ide ge­setzt, wenn es sport­lich wich­tig wur­de: Vor sei­nen Sie­gen beim Crité­ri­um du Dau­phiné 2011, der Tour 2012 und dem Gi­ro-Start 2013. Am 12. Ju­ni 2011 hat­te der da­ma­li­ge bri­ti­sche Frau­en-Trai­ner Simon Co­pe ein Pa­ket vom Ver­bands­sitz in Man­ches­ter in die fran­zö­si­schen Al­pen zu Sky-Tea­m­arzt Richard Free­man ge­bracht. Das wur­de erst im Herbst 2016 be­kannt. Jetzt klär­te Brails­ford, der sich vor­her in pein­li­che Wi­der­sprü­che ver­wi­ckelt hat­te, über den In­halt der Sen­dung für Wigg­ins auf. An­geb­lich han­del­te es sich um das eher harm­lo­se Hus­ten­mit­tel „Flui­mu­cil“.

Brails­ford könn­te ein zwei­tes Mal vor das Kul­tur-, Me­di­en- und Sport-Ko­mi­tee des Par­la­ments ge­la­den wer­den. Das be­stä­tig­te des­sen Vor­sit­zen­der Da­mi­an Col­lins, der laut Lon­do­ner „Ti­mes“frag­te: „War­um soll­te Brails­ford so lan­ge den In­halt ge­heim hal­ten und ver­su­chen, die Ver­öf­fent­li­chung der Ge­schich­te zu ver­hin­dern, wenn der In­halt des Pa­kets völ­lig harm­los war?“In die­ser Wo­che er­war­ten die Na­tio­na­le An­tiDo­ping-Agen­tur UKAD und der Par­la­ments-Aus­schuss die Do­ku­men­ta­ti­on des Ver­ban­des über Ver­schrei­bung und Ver­schi­ckung des re­zept­pflich­ti­gen Me­di­ka­ments an Wigg­ins. Der 36 Jah­re al­te Zeit­fahr-Olym­pia­sie­ger von London hat noch nicht ent­schie­den, ob er sei­ne Kar­rie­re be­en­det. Der drei­fa­che Tour­sie­ger Froo­me ist der­weil von sei­nem eins­ti­gen Ka­pi­tän Wigg­ins ab­ge­rückt: „Er muss sich er­klä­ren.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.