Zwei Esel ge­ben ei­ne Chan­ce

Die Gäs­te des Bröt­zin­ger Ama­li­en­stü­b­le spen­den für ei­ne tie­ri­sche The­ra­pie

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM - Von un­se­rer Mit­ar­bei­te­rin Ju­lia Frey­mark

Ma­ja-Ke­ko­na wirkt wie ein ganz nor­ma­les zwölf­jäh­ri­ges Mäd­chen. Man sieht es ihr nicht an, aber seit ei­nem Schlag­an­fall bei ih­rer Ge­burt ist die Schü­le­rin geis­tig und kör­per­lich be­hin­dert. Sie lei­det un­ter der so­ge­nann­ten He­mi­pa­re­se, ei­ner un­voll­stän­di­gen Läh­mung.

In ei­ner neu­en Lern­the­ra­pie mit Tie­ren sieht die Fa­mi­lie Hoff­nung. An­gie Trautz, Vor­sit­zen­de des „Bund der Selbst­stän­di­gen Rem­chin­gen“, bie­tet ge­mein­sam mit Lern­the­ra­peu­tin Si­mo­ne Zorn ei­ne Mög­lich­keit, um sol­chen Men­schen zu hel­fen.

Im Rah­men der tier­ge­stütz­ten The­ra­pie sol­len Ma­ja-Ke­ko­na und zwei wei­te­re Kin­der ei­ne The­ra­pie mit den zwei Eseln „Tom“und „Wil­li“er­hal­ten. Bei den an­de­ren Kin­dern han­delt es sich nicht aus­schließ­lich um be­hin­der­te Kin­der. Auch lern­schwä­che­re Kin­der sol­len durch die The­ra­pie wie­der an Selbst­wert­ge­fühl ge­win­nen, um so zum Ziel zu kom­men.

Trautz ge­he es bei dem eh­ren­amt­li­chen Pro­jekt vor al­lem dar­um, so­zi­al schwä­che­ren Kin­dern ei­ne Chan­ce im Be­rufs­le­ben zu ge­währ­leis­ten.

„Mit der Esel- The­ra­pie ge­hen wir an­de­re We­ge und wol­len lern­schwa­che Schü­ler oder Haupt­schü­ler ins Ram­pen­licht stel­len und för­dern“, be­tont sie.

Fi­nan­zi­el­le Un­ter­stüt­zung er­hält das Pro­jekt jetzt durch die Wirt­be­sit­ze­rin der „Ama­li­en­stu­be“Su­san­ne Ni­ko­laus in Bröt­zin­gen. Ih­re all­jähr­li­che Spen­den­ak­ti­on an Hei­lig Abend ist für sie fast schon wie ei­ne „Tra­di­ti­on“ge­wor­den. Der Akt der Nächs­ten­lie­be und so­zia­les En­ga­ge­ment ste­hen nach ih­ren An­ga­ben da­bei be­son­ders im Vor­der­grund: „Ich möch­te An­de­ren et­was ge­ben, was sie nicht ha­ben kön­nen und wir durch Spen­den mög­lich ma­chen kön­nen.“

Esel „Tom“und „Wil­li“wa­ren bei­de an­we­send und ge­nos­sen zahl­rei­che Strei­chel­ein­hei­ten von den an­we­sen­den Gäs­ten der „Ama­li­en­stu­be“.

Ver­gan­ge­nes Jahr ka­men durch die Ak­ti­on ins­ge­samt 3 000 Eu­ro an Spen­den­gel­dern zu­sam­men. Ni­ko­laus ist zu­ver­sicht­lich, dass auch die­ses Jahr ge­nü­gend vor­han­den sein wird, um die drei The­ra­pi­en von ins­ge­samt 900 Eu­ro fi­nan­zie­ren zu kön­nen.

Zu­sätz­li­che Un­ter­stüt­zung kam im Vor­feld von der Volks­bank Pforz­heim, die ei­nen Zu­schuss von 1 000 Eu­ro spen­de­te.

„Da­mit konn­ten wir schon mit 167 Men­schen des Paul Ger­hardt Al­ters­heims in die Weih­nachts­zeit fei­ern“, er­klärt Ni­ko­laus. Der Rest flie­ße eben­falls in die Esel-The­ra­pie mit ein.

So­bald Ma­ja-Ke­ko­na sich be­reit fühlt, wird mit der The­ra­pie be­gon­nen. Wenn es nach ihr gin­ge, so­fort. Das be­weist auch ihr strah­len­des Ge­sicht und die Freu­de über die gro­ße Un­ter­stüt­zung. Ein bes­se­res Weih­nachts­ge­schenk, hät­te es nicht ge­ben kön­nen.

Lern­the­ra­pie mit Tie­ren

AUF DIE AR­BEIT MIT TOM UND WIL­LI freut sich Ma­ja-Ko­ko­na (Mit­te) schon sehr. Su­san­ne Ni­ko­laus, Wir­tin der Ama­li­en­stu­be, und An­gie Trautz (rechts) vom Bund der Selbst­stän­di­gen Rem­chin­gen er­mög­li­chen der Zwölf­jäh­ri­gen die The­ra­pie. Fo­to: Frey­mark

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.