„So hart wie mög­lich be­stra­fen“

Gro­ßer Pro­zess ge­gen tür­ki­sche Po­li­zis­ten we­gen Um­sturz­ver­suchs be­gon­nen

Pforzheimer Kurier - - POLITIK -

Istan­bul (AFP). Fünf Mo­na­te nach dem Putsch­ver­such in der Tür­kei hat in Istan­bul ges­tern der bis­lang be­deu­tends­te Pro­zess ge­gen mut­maß­li­che Put­schis­ten be­gon­nen. 29 Po­li­zis­ten sind we­gen Um­sturz­ver­suchs an­ge­klagt. Ih­nen wird un­ter an­de­rem vor­ge­wor­fen, sich in der Nacht des Put­sches am 15. Ju­li An­ord­nun­gen zum Schutz der Re­si­denz von Prä­si­dent Re­cep Tay­yip Er­do­gan wi­der­setzt zu ha­ben. Den An­ge­klag­ten dro­hen ho­he Haft­stra­fen.

Seit dem Um­sturz­ver­such Mit­te Ju­li wur­den in der Tür­kei rund 41 000 Ver­däch­ti­ge we­gen mut­maß­li­cher Be­tei­li­gung an den Putsch­plä­nen oder we­gen an­geb­li­cher Un­ter­stüt­zung der Gü­len-Be­we­gung fest­ge­nom­men, die die Re­gie­rung für den Um­sturz­ver­such ver­ant­wort­lich macht. Meh­re­re Pro­zes­se in an­de­ren Städ­ten lau­fen be­reits, der mit 60 An­ge­klag­ten bis­lang größ­te seit Wo­chen­be­ginn in der Stadt De­niz­li im Süd­wes­ten des Lan­des. Der ges­tern be­gon­ne­ne Pro­zess ist je­doch der bis­lang be­deu­tends­te und der ers­te in Istan­bul. Von den 29 An­ge­klag­ten sind 24 in Un­ter­su­chungs­haft, ei­ner ist auf der Flucht, die üb­ri­gen sind ge­gen Auf­la­gen auf frei­em Fuß. 21 der An­ge­klag­ten droht je­weils drei­mal le­bens­läng­li­che Haft, den üb­ri­gen Ge­fäng­nis­stra­fen von bis zu 15 Jah­ren. „Wir wer­den da­für sor­gen, dass die Schul­di­gen so hart wie mög­lich be­straft wer­den“, sag­te Or­han Cag­ri Be­kar von der Op­fer­or­ga­ni­sa­ti­on „Ver­ei­ni­gung 15. Ju­li“vor dem Ge­richts­ge­bäu­de in Istan­bul.

Die is­la­misch-kon­ser­va­ti­ve Re­gie­rung der Tür­kei hält den is­la­mi­schen Pre­di­ger Fe­thul­lah Gü­len für den Draht­zie­her des ge­schei­ter­ten Mi­li­tär­put­sches. Der im Exil in den USA le­ben­de eins­ti­ge Weg­ge­fähr­te von Prä­si­dent Er­do­gan be­strei­tet das je­doch ent­schie­den. An­ka­ra geht seit dem Um­sturz­ver­such mit al­ler Här­te ge­gen Gü­len-An­hän­ger und an­de­re ver­meint­li­che Re­gie­rungs­geg­ner vor.

Der­weil nahm die Ver­fas­sungs­kom­mis­si­on des tür­ki­schen Par­la­ments trotz Pro­tes­te aus der Op­po­si­ti­on ers­te Ar­ti­kel der ge­plan­ten Ver­fas­sungs­re­form für ein Prä­si­di­al­sys­tem an. Die ers­ten bei­den von ins­ge­samt 21 Ar­ti­keln sei­en bei ei­ner mehr als 15-stün­di­gen Sit­zung an­ge­nom­men wor­den, mel­de­te die staat­li­che Nach­rich­ten­agen­tur Ana­do­lu. Die Re­gie­rungs­par­tei AKP will auf Be­trei­ben von Er­do­gan ein Prä­si­di­al­sys­tem ein­füh­ren. Sie wird da­bei von der ul­tra­na­tio­na­lis­ti­schen MHP un­ter­stützt.

Fo­to: AFP

SCHWER BEWAFFNET: Tür­ki­sche Sol­da­ten be­wa­chen das Ge­richts­ge­bäu­de in Istan­bul.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.