Ge­mein­de­rä­te müs­sen noch­mal ran

Er­neu­te Haus­halts­be­ra­tung am 16. und 17. Ja­nu­ar

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

RW. Pforz­heims Ge­mein­de­rat muss nach­sit­zen. Weil sich am 20. De­zem­ber kei­ne Mehr­heit für den fix und fer­tig vor­be­ra­te­nen Haus­halts­ent­wurf fand, soll die Ab­stim­mung über das Zah­len­werk am 17. Ja­nu­ar um 16 Uhr wie­der­holt wer­den. Am Tag zu­vor trifft sich der Fi­nanz­aus­schuss noch ein­mal um über die Än­de­run­gen zu de­bat­tie­ren, die nö­tig sind, da­mit der Haus­halt dann auch tat­säch­lich ei­ne Mehr­heit fin­den kann.

Doch wel­che Än­de­run­gen dies sein könn­ten, dar­über herrscht noch völ­li­ge Un­klar­heit. Ei­gent­lich woll­te sich Ober­bür­ger­meis­ter Gert Ha­ger auf ei­ne Mehr­heit aus CDU, SPD und Grü­ner Lis­te stüt­zen. Doch wenn man un­ter­stellt, dass der OB si­cher für sei­nen Haus­halt stimm­te, feh­len aus die­sen Frak­tio­nen min­des­tens vier Stim­men.

Für SPD-Vor­mann Ralf Fuhrmann ist das Ab­stim­mungs­er­geb­nis im bes­ten Fal­le „un­ver­ständ­lich“. Er hält es für „gro­tesk“al­le Ein­zel­an­trä­ge zu be­schlie­ßen und dann den Etat als Gan­zes ab­zu­leh­nen. „Ich neh­me an, da hat der Wahl­kampf schon be­gon­nen.“Von ei­ner Ab­leh­nung aus sei­nen Rei­hen geht er nicht aus. Eben­so we­nig üb­ri­gens wie auch Flo­ren­tin Gold­mann, Spre­cher der CDU-Frak­ti­on. „Wir ha­ben un­se­re For­de­run­gen im Vor­feld for­mu­liert, de­nen wur­de auch ent­spro­chen, des­halb ge­he ich da­von aus, dass al­le 13 Mit­glie­der un­se­rer Frak­ti­on mit Ja ge­stimmt ha­ben.“

Ent­schei­den­der Streit­punkt könn­te der Ab­riss des Tech­ni­schen Rat­hau­ses sein. Des­sen Voll­zug wird im Haus­halt qua­si vor­weg ge­nom­men ob­wohl die Sach­ent­schei­dung des Ge­mein­de­ra­tes noch aus­steht. Nicht zur Dis­po­si­ti­on steht wohl die Fi­nanz­ver­ant­wor­tung. CDU und Grü­ne Lis­te wün­schen sich schon lan­ge, dass der OB die Käm­me­rei ab­gibt. Doch zu­min­dest für Gold­mann gibt es „kei­ne Ver­knüp­fung“von Haus­halt und Neu­ord­nung der De­zer­na­te.

Streit­punkt: Ab­riss des Tech­ni­schen Rat­hau­ses

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.