Nicht Fisch, nicht Fleisch

Pforzheimer Kurier - - POLITIK - MAR­CEL WIN­TER

Die Weih­nachts­gans ist ge­ra­de recht ver­daut, da be­schert Er­näh­rungs­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt (CSU) der Fleisch­in­dus­trie ein ver­spä­te­tes Weih­nachts­ge­schenk. Schwei­ne­fleisch ge­hö­re auf den Spei­se­plan in Kin­der­gär­ten und Schu­len, for­dert der Mi­nis­ter. Und da­mit nicht ge­nug: Be­zeich­nun­gen wie „ve­ga­ne Cur­ry­wurst“oder „ve­ge­ta­ri­sches Schnit­zel“sei­en „kom­plett ir­re­füh­rend und ver­un­si­chern die Ver­brau­cher“, sagt Schmidt wei­ter und greift da­mit ei­ne alt­be­kann­te For­de­rung der Fleisch­pro­du­zen­ten auf: das Ver­bot sol­cher Be­grif­fe.

Für den an­sons­ten doch sehr blas­sen Mi­nis­ter scheint die nach­rich­ten­ar­me Zeit ei­ne gu­te Mög­lich­keit zu sein, sei­ne Ide­en der Öf­fent­lich­keit zu prä­sen­tie­ren. Im Som­mer­loch sorg­te sei­ne gut ge­mein­te Emp­feh­lung, mehr deut­sche Äp­fel zu es­sen, um die Land­wir­te wäh­rend des Russ­land-Em­bar­gos zu un­ter­stüt­zen („An app­le a day keeps the Pu­tin away“) für La­cher. Auch sei­ne neu­es­ten Ein­las­sun­gen, vor al­lem die der ir­re­füh­ren­den

„Pseu­do-Fleisch­ge­rich­te“, sind – um im Bil­de zu blei­ben – nicht Fisch nicht Fleisch. Statt sich um dring­li­che­re Pro­ble­me wie et­wa An­ti­bio­ti­ka-Rück­stän­de im Ge­flü­gel und die noch im­mer gras­sie­ren­de Vo­gel­grip­pe zu küm­mern, sorgt der CSU-Po­li­ti­ker bei den Ver­brau­chern ein­mal mehr für Kopf­schüt­teln.

So­lan­ge für sie klar er­kenn­bar ist, wel­che In­halts­stof­fe im Pro­dukt sind, dürf­te es ih­nen völ­lig wurst sein, ob auf der Ver­pa­ckung nun „Veg­gie-Schnit­zel“oder „To­fu-Br­at­ling“steht. Schließ­lich – so zei­gen es auch Un­ter­su­chun­gen un­ab­hän­gi­ger Le­bens­mit­tel­in­sti­tu­te – ist ei­ne Ver­wechs­lungs­ge­fahr bei der­zei­ti­ger De­kla­rie­rung über­haupt nicht ge­ge­ben.

Wenn es Schmidt mit sei­ner Idee tat­säch­lich ernst meint, rü­cken auch an­de­re Le­bens­mit­tel in den Fo­kus. So be­inhal­tet bei­spiels­wei­se Le­ber­kä­se we­der tie­ri­sche In­ne­rei­en noch Milch­pro­duk­te. Ei­ne Um­be­nen­nung des baye­ri­schen Klas­si­kers dürf­te dem Fran­ken und sei­ner Par­tei aber wohl doch zu weit ge­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.