Angst vor Spit­zeln und Ver­fol­gung

Beim Gold­stadt Bil­dungs­kreis führt die Po­li­tik Er­do­gans zur Exis­tenz­kri­se

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

pec. Im Gold­stadt Bil­dungs­kreis geht die Angst um. Mit­glie­der er­hal­ten über Face­book Dro­hun­gen: „Ihr seid Staats­fein­de“oder auch „Ihr habt kein Recht zu le­ben“. Die An­hän­ger der „Hiz­met“-Be­we­gung von Fe­tul­lah Gü­len, der in den USA lebt und vom tür­ki­schen Prä­si­den­ten Re­cep Tay­yip Er­do­gan be­schul­digt wird, den jüngs­ten Putsch an­ge­zet­telt zu ha­ben, sind auch im Vi­sier von hier le­ben­den Er­do­gan-An­hän­gern.

Ih­ren Na­men wol­len die Mit­glie­der des Ver­eins Gold­stadt Bil­dungs­kreis nicht ge­nannt wis­sen, weil sie wei­te­re An­fein­dun­gen be­fürch­ten und sich auch um ih­re Fa­mi­li­en sor­gen. Wenn­gleich sie an­neh­men, dass sie längt auf den Lis­ten ste­hen, die Spit­zel an­le­gen. „Doch wer weiß, wel­che An­wei­sun­gen sie noch aus der Tür­kei be­kom­men.“Nach Face­book-Dro­hun­gen im Som­mer die­ses Jah­res sind zwei Ver­eins­mit­glie­der bei der Po­li­zei vor­stel­lig ge­wor­den. In­zwi­schen ha­be die Staats­an­walt­schaft die Er­mitt­lun­gen über­nom­men. Von ei­nem Er­geb­nis ha­ben die als Zeu­gen ein­ver­nom­me­nen Hiz­met-Leu­te bis­lang nichts ge­hört, er­zäh­len sie.

„Baut kei­ne Mo­sche­en, baut Schu­len“, legt Fe­thul­lah Gü­len sei­nen An­hän­gern na­he, „denn wir brau­chen Bil­dung und Dia­log“. Dem Auf­trag des tür­ki­schen Pre­di­gers sind Mit­glie­der sei­ner „Hiz­met“-Be­we­gung ge­folgt und ha­ben in ei­ni­gen deut­schen Städ­ten, un­ter an­de­rem in Karlsruhe, Pri­vat­schu­len ge­grün­det. In Pforz­heim gibt es seit Jah­ren den Gold­stadt Bil­dungs­kreis, der vor al­lem Nach­hil­fe­un­ter­richt an­bie­tet. Doch in­zwi­schen ha­ben vie­le El­tern ih­re Kin­der ab­ge­mel­det, weil sie be­fürch­ten, mit den Hiz­met-Leu­ten in Ver­bin­dung ge­bracht zu wer­den. Das reicht in­zwi­schen so­weit, dass selbst un­ter Ver­wand­ten Kon­flik­te ent­ste­hen, wenn je­mand Kon­takt zum Bil­dungs­kreis hat.

Die Gü­len-An­hän­ger be­su­chen wei­ter­hin die Fa­tih-Mo­schee, die zum Mo­schee­ver­band Di­tib ge­hört, der als lan­ger Arm Er­do­gans gilt. In an­de­ren Mo­sche­en gab es wohl Aus­hän­ge, die es „Gü­le­mis­ten“und „Put­schis­ten“ver­bie­ten, die Ge­bets­räu­me zu be­tre­ten. Di­rekt nach dem Putsch ha­ben sich die Gü­len-Leu­te in Pforz­heim aus Angst nicht ge­traut, in die Fa­tih-Mo­schee zu dem für sie wich­ti­gen Frei­tags­ge­bet zu ge­hen. „Das ist auch un­se­re Mo­schee“, heißt es aus den Rei­hen der Gü­len-Leu­te. Die Mo­schee-Füh­rung ver­su­che im­mer­hin, po­li­ti­sche Aspek­te au­ßen vor zu las­sen.

Wo der Geg­ner sitzt, ha­ben die Gü­lenLeu­te längst aus­ge­macht: Bei der UETD und ih­rem Pforz­hei­mer Bü­ro. Die Uni­on Eu­ro­pä­isch-Tür­ki­scher De­mo­kra­ten gilt ih­nen als der ver­län­ger­te Arm der Re­gie­rungs­par­tei AKP. Die­se or­ga­ni­sie­re hier un­ter an­de­rem die Teil­nah­me an De­mons­tra­tio­nen ge­gen die ver­bo­te­ne kur­di­sche Ar­bei­ter­par­tei PKK in Deutsch­land oder im be­nach­bar­ten Frank­reich.

Der Gold­stadt Bil­dungs­kreis ist in­zwi­schen von der Schwarz­wald­stra­ße und dann der Grün­stra­ße in ein neu­es Do­mi­zil in der Wei­her­stra­ße um­ge­zo­gen. Noch sind die Räu­me nicht in Be­trieb ge­nom­men, da stel­len sich für den Ver­ein exis­ten­zi­el­le Fra­gen: Vie­le Mit­glie­der sind in­zwi­schen we­gen den Fol­gen der Mit­glied­schaft aus dem Ver­ein aus­ge­tre­ten. Da­durch sind die Ein­nah­men um rund 80 Pro­zent ge­schrumpft. In ähn­li­cher Grö­ßen­ord­nung be­wegt sich wohl auch der Rück­gang der Kurs­teil­neh­mer. Doch auf­ge­ben will der Bil­dungs­kreis nicht.

Die tür­ki­sche Com­mu­ni­ty in Pforz­heim, die rund 7 000 Men­schen um­fasst, ist nach Aus­sa­gen der Hiz­met-Leu­te ge­spal­ten. Freund­schaf­ten sei­en zer­bro­chen, Be­zie­hun­gen be­en­det. In ih­re al­te Hei­mat zum jähr­li­chen Be­such von Ver­wand­ten wol­len die Gü­lenAn­hän­ger zu­nächst so schnell nicht. Sie be­fürch­ten Ver­fol­gung. Schließ­lich müs­sen sie da­von aus­ge­hen, dass der tür­ki­sche Ge­heim­dienst von ih­ren Ak­ti­vi­tä­ten in Pforz­heim er­fährt.

Die Ur­sa­chen für den Kon­flikt su­chen sie auch bei sich: „Gott be­straft uns für die Vet­tern­wirt­schaft“, heißt es.

DAS NEUE DO­MI­ZIL des Ver­eins Gold­stadt Bil­dungs­kreis wird durch die Tür­kei-Kri­se we­ni­ger ge­nutzt als ge­plant. Fo­to: pec

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.