Welt­ge­bets­tag dreht sich um Phil­ip­pi­nen

Frau­en ma­chen Vor­be­rei­tungs­tag zum Got­tes­dienst­mot­to „Was ist denn fair?“

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

PK – „In­for­miert be­ten – be­tend han­deln“: So lau­tet die De­vi­se zum Welt­ge­bets­ta­ges der Frau­en 2017. Je­des Jahr steht ein Staat im Mit­tel­punkt die­ser geist­lich-po­li­ti­schen Ak­ti­on: Bei dem Got­tes­dienst soll ei­nen Blick auf die re­li­giö­se und kul­tu­rel­le Tra­di­ti­on und Si­tua­ti­on vor Ort ge­wor­fen wer­den. Die­se Aus­ein­an­der­set­zung mit der so­zia­len La­ge soll­te in­be­son­de­re mit Au­gen­merk auf das Ver­hält­nis der Ge­schlech­ter in dem Land ge­sche­hen.

„Was ist denn fair?“, fra­gen die Ak­teu­rin­nen beim Welt­ge­bets­tag 2017 am Frei­tag, 3. März. Er kommt von Frau­en aus den Phil­ip­pi­nen. Ei­nen re­gio­na­len Vor­be­rei­tungs­tag da­zu gibt es am Sams­tag, 21. Ja­nu­ar, von 9 bis et­wa 16.30 Uhr im Haus der Tho­mas­ge­mein­de, Kar­lBüh­rer-Stra­ße 5 in Pforz­heim. Die Teil­neh­me­rin­nen wer­den sich mit Bi­bel­tex­ten, Lie­dern und Vor­stel­lun­gen der Frau­en, die den Got­tes­dienst ge­stal­tet ha­ben, be­schäf­ti­gen.

Die Ta­gungs­ge­bühr beim dem Vor­be­rei­tungs­tag be­trägt für die Teil­neh­mer 15 Eu­ro. Dar­in ent­hal­ten ist ein Mit­tag­es­sen.

Aus­ein­an­der­set­zung mit der so­zia­len La­ge

An­mel­dung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.