Freund und Hel­fer

Pforzheimer Kurier - - POLITIK - GERHARD WINDSCHEID

Die Köl­ner Po­li­zei will nichts dem Zu­fall über­las­sen: Mehr Be­am­te, mehr Über­wa­chungs­ka­me­ras und Stra­ßen­sper­ren sol­len da­für sor­gen, dass sich die schlim­men Vor­fäl­le vom Sil­ves­ter­abend 2015 nicht wie­der­ho­len.

An­statt selbst ins neue Jahr zu fei­ern, müs­sen die Po­li­zis­ten in Nord­rheinWest­fa­len Son­der­schich­ten ein­le­gen, um für mehr Si­cher­heit auf den Stra­ßen zu sor­gen. Vor ei­nem Jahr konn­ten die Po­li­zei­be­am­ten auf dem Köl­ner Dom­platz kaum et­was aus­rich­ten. Bis die Po­li­zei­füh­rung end­lich re­agier­te, war es be­reits zu spät. Zu­min­dest rund um den Köl­ner Haupt­bahn­hof soll die Si­cher­heits­ga­ran­tie grei­fen, die Po­li­zei­prä­si­dent Jür­gen Ma­thies ge­ge­ben hat. Was in der kom­men­den Sil­ves­ter­nacht in den vie­len Sei­ten­stra­ßen pas­siert, wird man erst nach der lan­gen Nacht der Ra­ke­ten

und Böl­ler wis­sen. Rechts­freie Räu­me soll es nach dem Wil­len der Köl­ner Po­li­zei nicht mehr ge­ben. Nach dem Ex­zess se­xu­el­ler Ge­walt vor ei­nem Jahr gab es kaum Ge­richts­ur­tei­le ge­gen die vor­nehm­lich aus Nord­afri­ka stam­men­den Tä­ter. Dies­mal sol­len hoch­auf­lö­sen­de Vi­deo­ka­me­ras da­für sor­gen, dass po­ten­zi­el­le Straf­tä­ter ding­fest ge­macht und spä­ter auch in ei­nem rechts­staat­li­chen Ver­fah­ren ver­ur­teilt wer­den kön­nen.

Die Auf­rüs­tung der Po­li­zei in der Dom­stadt reißt al­ler­dings in an­de­ren Städ­ten Nord­rhein-West­fa­lens ziem­li­che Lü­cken. Die Sor­ge ist groß, dass plötz­lich an­de­re Kom­mu­nen zwi­schen Rhein und Ruhr ins Fa­den­kreuz von Straf­tä­tern rü­cken könn­ten. Wer die Be­dro­hungs­la­ge in den Griff be­kom­men will, muss han­deln – je­den Tag und nicht nur de­mons­tra­tiv am Sil­ves­ter­abend.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.