Meist geht es oh­ne Vi­sum

Pforzheimer Kurier - - REISE -

Die Deut­schen kön­nen sich glück­lich schät­zen: Mit ih­rem Rei­se­pass kön­nen sie oh­ne Vi­sum in so vie­le an­de­re Län­der ein­rei­sen wie kei­ne an­de­re Na­ti­on der Welt. Im Jahr 2016 wa­ren es 177 Staa­ten, hat die Be­ra­tungs­agen­tur Hen­ley & Part­ners er­mit­telt. Und es wer­den eher mehr: Zu­letzt hat Us­be­kis­tan an­ge­kün­digt, die Visa­pflicht für deut­sche Staats­bür­ger auf­zu­he­ben.

Für wel­che Län­der brau­chen deut­sche Rei­sen­de über­haupt noch ein Vi­sum? Zu un­ter­schei­den sind Vi­sa, die vor Abrei­se bei der Bot­schaft oder in ei­nem Kon­su­lat des Zi­el­lan­des be­an­tragt wer­den müs­sen, und so­ge­nann­te Vi­sa on ar­ri­val, die der Rei­sen­de bei An­kunft am Flug­ha­fen oder an der Gren­ze aus­ge­stellt be­kommt. So brau­chen Deut­sche für die Ein­rei­se nach Ägyp­ten zwar ein Vi­sum, es wird al­ler­dings oh­ne gro­ßen Auf­wand di­rekt am Ein­rei­se­flug­ha­fen aus­ge­stellt. Wei­te­re Län­der mit Vi­sa on ar­ri­val sind zum Bei­spiel Jor­da­ni­en, Ne­pal, Kam­bo­dscha, Ke­nia, Gam­bia und neu­er­dings auch Iran, wie das Aus­wär­ti­ge Amt in sei­nem ent­spre­chen­den Rei­se­hin­weis er­klärt.

Auf­wen­dig wird es bei Rei­sen nach Chi­na und Russ­land. Die Vi­sa müs­sen vor­ab of­fi­zi­ell be­an­tragt wer­den. Bei or­ga­ni­sier­ten Tou­ren über­nimmt das der Rei­se­ver­an­stal­ter. In­di­vi­du­al­rei­sen­de müs­sen sich di­rekt an die Bot­schaft oder ei­nen zu­ge­las­se­nen Vi­sa­di­enst wen­den. Manch­mal müs­sen sich Rei­sen­de auch vor­ab on­line re­gis­trie­ren, für ein elek­tro­ni­sches Vi­sum. Das ist et­wa in In­di­en oder in Tad­schi­kis­tan so. Tou­ris­ten und Ge­schäfts­rei­sen­de soll­ten sich grund­sätz­lich vor Abrei­se über die Vis­are­geln des Zi­el­lan­des in­for­mie­ren. tmn

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.