Blu­ti­ge Nacht

In der Tür­kei schei­tert ein Putsch­ver­such des Mi­li­tärs

Pforzheimer Kurier - - MOMENTE 2016 -

Der laue Som­mer­abend des 15. Ju­li be­ginnt fried­lich. Es ist Fe­ri­en­zeit in der Tür­kei, die­ses Jahr macht so­gar Staats­prä­si­dent Re­cep Tay­yip Er­do­gan Ur­laub. Mit sei­ner Fa­mi­lie ge­nießt er ein paar freie Ta­ge an der Ägä­is. Doch es folgt ei­ne blu­ti­ge Nacht. Nie­mand, der den Putsch­ver­such vom 15. Ju­li er­lebt hat, wird die St­un­den je ver­ges­sen.

Pan­zer fah­ren auf der Bo­spo­rus­brü­cke in Istan­bul auf. Die Put­schis­ten ge­ben im Staats­fern­se­hen die Macht­über­nah­me be­kannt. Auf den Stra­ßen sind Schüs­se zu hö­ren. Plötz­lich wird Er­do­gan über den Vi­deo­te­le­fo­nieDi­enst Fa­ce­time auf ein Han­dy beim Nach­rich­ten­sen­der CNN-Türk zu­ge­schal­tet. Von dort aus ruft der Prä­si­dent die Men­schen da­zu auf, auf die Stra­ßen zu ge­hen und sich den Put­schis­ten ent­ge­gen­zu­stel­len. Der Ap­pell per Han­dy wird zum Wen­de­punkt die­ser blu­ti­gen Nacht. Vie­le Tür­ken wer­den den Wi­der­stand ge­gen den Staats­streich mit dem Le­ben be­zah­len. Istan­bul wird von Ex­plo­sio­nen er­schüt­tert, die Put­schis­ten-Pan­zer auf der Bo­spo­rus­brü­cke feu­ern auf Zi­vi­lis­ten. Je län­ger die Nacht dau­ert, des­to kla­rer zeich­net sich ab, dass der Putsch nie­der­ge­schla­gen wird.

In den Ta­gen und Wo­chen da­nach herrscht in der Tür­kei Aus­nah­me­zu­stand. Er­do­gan und die Re­gie­rung be­schul­di­gen den in den USA le­ben­den Pre­di­ger Fe­tul­lah Gü­len, hin­ter dem Putsch zu ste­cken. Zehn­tau­sen­de mit an­geb­li­chen Ver­bin­dun­gen zur Gü­lenBe­we­gung wer­den ver­haf­tet, Be­am­te, Leh­rer oder Rich­ter ih­ren Äm­tern ent­ho­ben. Be­wei­se für ei­nen Staats­streich Gü­lens feh­len bis heu­te. Das Ver­hält­nis zur EU kühlt sich deut­lich ab, die Stim­men wer­den lau­ter, die ein En­de der Bei­tritts­ver­hand­lun­gen for­dern. Can Me­rey

BÜR­GER GE­GEN PAN­ZER: Staats­prä­si­dent Er­do­gan ruft die Men­schen auf, sich den Put­schis­ten ent­ge­gen­zu­stel­len. Der ver­such­te Um­sturz schei­tert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.