SVS heiß auf den „Bet­ze“

Sand­hau­sen will Stutt­gart-Nie­der­la­ge weg­ste­cken

Pforzheimer Kurier - - SPORT - RU­HIG BLEI­BEN will Trai­ner Ken­an Ko­cak. Fo­to: dpa

Sand­hau­sen (seak). Ein Blick auf die Rück­run­den­ta­bel­le der Zwei­ten Fuß­bal­lbun­des­li­ga zeigt Über­ra­schen­des – denn der SV Sand­hau­sen steht dort auf Platz drei, mit zwei Sie­gen aus drei Spie­len. Und dass es zum drit­ten Sieg nicht ge­reicht hat, lag an der knap­pen 2:1-Nie­der­la­ge ge­gen Ta­bel­len­füh­rer VfB Stutt­gart. Zwar mag die Aus­sa­ge­kraft die­ser Ta­bel­le ge­ring sein – den­noch schei­nen sich die Sand­häu­ser noch ei­ni­ges für die Sai­son vor­ge­nom­men zu ha­ben. Das soll heu­te (19.30 Uhr) der 1. FC Kai­sers­lau­tern zu spü­ren be­kom­men.

Ein In­diz ist die Art, wie Trai­ner Ken­an Ko­cak die Nie­der­la­ge ge­gen Stutt­gart be­wer­tet: „Das war ei­ne är­ger­li­che Nie­der­la­ge ge­gen den VfB, für die Mann­schaft was das ganz bit­ter“, sagt er. Und wenn die Nie­der­la­ge ge­gen den VfB schon „bit­ter“war – dann muss ge­gen den Ta­bel­lenzwölf­ten ja ei­gent­lich ein Sieg her.

Trai­ner Ko­cak gibt sich vor dem Spiel be­schei­den, warnt vor der Stär­ke des Geg­ners: „Wir wis­sen um die Sta­bi­li­tät von Kai­sers­lau­tern in der De­fen­si­ve“, sag­te er ge­mäß ei­ner Mit­tei­lung. Zu­dem hät­ten die Pfäl­zer mit Mar­cel Gaus, Se­bas­ti­an Kerk, Osa­yamen Osa­we und Chris­toph Moritz gu­te In­di­vi­dua­lis­ten im Ka­der. Trotz­dem sei man „heiß auf die Par­tie“. Bis auf Max Jan­sen und Kor­bi­ni­an Voll­mann ste­hen Ko­cak al­le Spie­ler zur Ver­fü­gung.

Der 1. FC Kai­sers­lau­tern stellt die bes­te Ab­wehr der Li­ga und spielt den­noch – mal wie­der – ei­ne ent­täu­schen­de Sai­son. Statt Am­bi­tio­nen in Rich­tung Auf­stieg an­zu­mel­den – so das Sai­son­ziel – geht der Blick bei sechs Punk­ten Ab­stand zu den Ab­stiegs­rän­gen eher nach un­ten. Ganz an­ders die Nord­ba­de­ner, die auf Platz sie­ben noch Tuch­füh­lung zu den Auf­stiegs­rän­gen ha­ben. Der­weil gibt es für sechs SVS-Spie­ler ein Wie­der­se­hen: Mar­co Knal­ler, Mar­kus Karl, De­nis Lins­may­er, Ju­li­an Der­stroff, And­rew Woo­ten und Richard Su­ku­taPa­su spiel­ten frü­her in der Pfalz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.