Hoch­dach­lamm

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

So ein be­grün­tes Flach­dach auf Hoch­häu­sern hat was. Es lin­dert den Au­gen­krebs an­ge­sichts der ar­chi­tek­to­ni­schen Häss­lich­kei­ten der Wol­ken­krat­zer. Spe­zi­ell auf Fo­tos aus der Vo­gel­per­spek­ti­ve macht der grü­ne An­strich on the top was her. Aber auch für die Mie­ter der Woh­nun­gen un­ter­halb des Parks ist die­ser Aus­wuchs ur­ba­ner Öko­lo­gie reiz­voll. Scha­de nur, wenn Pfusch am Bau oder un­zu­rei­chen­de Pfle­ge die Vor­tei­le des Dach­grüns für das Raum­kli­ma – Däm­mef­fekt im Win­ter, Küh­lef­fekt im Hoch­som­mer – schlu­cken. Wenn es der Na­tur-Un­ter­mie­ter plötz­lich kna­cken hört; ein ma­schen­ar­ti­ges Netz von Ris­sen wie auf ei­nem al­ten Öl­ge­mäl­de die De­cke ziert; ers­te Wur­zeln durch den man­gel­haf­ten Durch­wur­ze­lungs­schutz bre­chen; Efeu und an­de­res Rank­ge­wächs die Ge­bäu­de­schich­ten über den Mie­ter-Köp­fen um­klam­mern und spren­gen. Wenn Aus­läu­fer auf der Su­che nach Was­ser in das Aqua­ri­um und die Was­ser­häh­ne krie­chen. Wenn der Putz nicht nur zu Fe­in­staub ab­blät­tert. Wenn die di­let­tan­tisch ver­leg­te Drä­na­ge­schicht für Feucht­bio­to­pe in der So­fa­land­schaft sorgt; Frö­sche, Was­ser­läu­fer und Sch­ling­pflan­zen Ein­zug hal­ten. Wenn durch die Spal­ten der Blick auf den Him­mel frei wird, Hei­zungs­luft ab­zieht oder Som­mer­schwü­le ein­dringt.

Ja, dann ist der Mensch mit der Na­tur ver­schmol­zen, ver­wächst das Wohn­zim­mer mit dem Da­chur­wald. Dann reicht dem Gar­ten­jun­kie ei­ne Haus­lei­ter, um durch die fet­ten Ris­se in sei­nen hoch­ge­leg­ten Schre­ber­gar­ten zu stei­gen. Dann kann der Ho­mo hor­tus (Gar­ten­mensch) sein zwei­tes Wohn­zim­mer nicht nur von un­ten, son­dern auch auf Au­gen­hö­he ge­nie­ßen. Im Hö­hen­rausch wächst dann die Lust am Kauf von Scha­fen, den Ra­sen­mä­hern und He­cken­sche­ren auf vier Bei­nen. Doch Ach­tung! Die durch die Rit­zen ei­ne Eta­ge tie­fer plump­sen­den schwar­zen Schafkli­cker tre­ten sich auf den Ori­ent­tep­pi­chen fest. Und Scha­fe flie­gen schlecht. Dann lie­ber Heu­schre­cken. Die stür­zen nicht ab und sol­len eben­falls gut schme­cken. So ein biss­chen nach Hoch­dach­lamm. Kon­rad Stamm­schrö­er

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.