Die Kon­kur­renz fährt hin­ter­her

„Ein­fach un­schlag­bar“: Bob-Pi­lot Fried­rich holt vier­ten WM-Ti­tel in Se­rie

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Königssee (sid). Der al­te und neue Welt­meis­ter Fran­ces­co Fried­rich stand in sei­nem Zwei­er­bob, als er ju­belnd in den Ziel­be­reich am Königssee glitt. Er schrie sei­ne Freu­de über den vier­ten WM-Ti­tel in Se­rie her­aus, die Men­ge johl­te – auf dem Weg in den Bob-Olymp scheint Fried­rich zwölf Mo­na­te vor den nächs­ten Win­ter­spie­len kaum zu stop­pen.

„Die Start­zei­ten wa­ren ge­ni­al, die Fahr­ten wa­ren ge­ni­al, wir wa­ren ein­fach un­schlag­bar“, sag­te der Sach­se nach ei­ner Vor­stel­lung, bei der er die na­tio­na­le und in­ter­na­tio­na­le Kon­kur­renz ge­mein­sam mit An­schie­ber Thors­ten Mar­gis de­klas­siert hat­te. 1,2 Se­kun­den trenn­ten Fried­rich nach vier Läu­fen von Jus­tin Kripps aus Ka­na­da, das sind Wel­ten im Bob­sport. Der grip­pe­ge­schwäch­te Jo­han­nes Loch­ner (Stutt­gart/+1,25) ge­wann mit Jos­hua Bl­uhm Bron­ze. Mit ge­ra­de 26 Jah­ren ge­hört der Ober­bä­ren­bur­ger Fried­rich da­mit längst zu den bes­ten und er­folg­reichs­ten Pi­lo­ten, die sein Sport je­mals her­vor­brach­te. Vier WM-Ti­tel in Se­rie, das schaff­te vor ihm nur der le­gen­dä­re Ita­lie­ner Eu­ge­nio Mon­ti, der von 1957 bis 1961 so­gar fünf Tri­um­phe an­ein­an­der­reih­te. Die­ser Re­kord, so Fried­rich, sei dann auch eher ein The­ma für die Zu­kunft: „Es gibt halt noch je­man­den, der fünf Ti­tel in Se­rie hat. Da müs­sen wir jetzt noch zwei Jah­re war­ten.“

Dass Fried­rich die­se Mar­ke und über­haupt die meis­ten Re­kor­de in sei­ner Kar­rie­re wird bre­chen kön­nen, steht au­ßer Fra­ge. 2013 hat­te er sich in St. Mo­ritz zum jüngs­ten Zwei­er­bob-Welt­meis­ter der Ge­schich­te ge­krönt und seit­her stets WM-Gold im klei­nen Schlit­ten ge­won­nen. 2015 sieg­te er in Win­ter­berg, 2016 in Igls. Gro­ßer Ma­kel sei­ner Kar­rie­re sind bis­lang die Win­ter­spie­le 2014 in Sot­schi, bei de­nen er wie das ge­sam­te deut­sche Team oh­ne Me­dail­le blieb. Da­her zäh­le nach dem Sieg bei der HeimWM jetzt auch nur Olym­pia 2018 – in Pyeong­chang soll Wie­der­gut­ma­chung be­trie­ben wer­den. „Das ist das ers­te und wich­tigs­te Ziel, viel wich­ti­ger als al­les an­de­re“, sag­te Fried­rich. Für Ni­co Walt­her (+1,74) setz­te sich die bis­lang durch­wach­se­ne Sai­son in­des auch bei der WM fort. Der Ober­bä­ren­bur­ger be­leg­te ge­mein­sam mit An­schie­ber Eric Fran­ke nur den ach­ten Rang.

Im Zwei­er­bob scheint Fried­rich mit Blick auf Pyeong­chang kon­kur­renz­los, und auch die deut­schen Frau­en lie­gen durch­aus im Plan. Nach dem Rück­tritt der da­ma­li­gen Welt­meis­te­rin An­ja Schnei­der­hein­ze im Som­mer ist Ma­ri­a­ma Ja­man­ka so­gar schon et­was wei­ter als er­war­tet: Die 26-Jäh­ri­ge hat sich mit An­schie­be­rin An­ni­ka Dra­zek als vier­te Kraft im Frau­en-Bob­sport eta­bliert und un­ter­strich das mit Rang vier am Königssee. Die fa­vo­ri­sier­te US-Star­te­rin Ela­na Mey­ers Tay­lor (USA) krön­te sich zum zwei­ten Mal zur Welt­meis­te­rin. Olym­pia­sie­ge­rin Kail­lie Hum­phries (Ka­na­da) hol­te Sil­ber vor Ja­mie Greu­bel Po­ser (USA).

EI­NE KLAS­SE FÜR SICH: Welt­meis­ter Fran­ces­co Fried­rich de­klas­sier­te mit An­schie­ber Thors­ten Mar­gis die na­tio­na­len wie in­ter­na­tio­na­len Kon­tra­hen­ten. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.