Re­nom­mee für Pforz­heim

Isa­bel­le Fa holt In­hor­gen­ta Award für Fine Je­wel­ry

Pforzheimer Kurier - - NORDSCHWARZWALD AUF DER INHORGENTA - eko

Isa­bel­le Möss­ner und Ya­na Ne­sper ha­ben ei­nen auf­re­gen­den Abend hin­ter sich. Bei­de ha­ben sich mit ih­ren Krea­tio­nen für den ers­ten In­hor­gen­ta Award be­wor­ben und schaff­ten es in der Ka­te­go­rie Fine Je­wel­ry in die End­run­de - die Isa­bel­le-Fa-Che­fin Möss­ner hat ihn ge­holt. Sie sagt schon im Vor­feld: „Er bringt auf je­den Fall Re­nom­mee“. So sieht es auch Fir­men­chef Frank Ne­sper, der die No­mi­nie­rung auch als An­er­ken­nung da­für wer­tet, „dass wir die Per­le aus der ver­staub­ten Ecke ge­holt ha­ben“. Er und sei­ne Frau ha­ben drei Schmuck­stü­cke ein­ge­reicht, von de­nen ein Ohr­hän­ger aus Gold mit fünf sich ver­jün­gen­den Per­len in ei­ner Rei­he und Bril­lant­pa­vé über­zeug­te. Bei Isa­bel­le Fa rück­te die Ju­ry den Arm­reif Di­g­ne mit seit­lich aus­ge­fass­ten Bril­lan­ten aus der Se­rie Rouge Roya­le ins Ram­pen­licht.

Zu den Ent­schei­dern ge­hör­te un­ter an­de­rem die Pforz­hei­mer Pro­fes­so­rin Chris­ti­ne Lü­de­ke so­wie Uh­ren­ex­per­te Gis­bert Brun­ner, der die Uh­ren­aus­stel­lung ku­ra­tier­te und zu ei­nem gu­ten Teil be­stück­te, die das Schmuck­mu­se­um Pforz­heim zum Auf­takt des Gold­stadt-Ju­bi­lä­ums zeigt. Dass die Fei­er von 250 Jah­ren Uh­ren und Schmuck in die Zu­kunft wei­sen soll, mach­te ges­tern Abend OB Gert Ha­ger deut­lich. Er über­reich­te den In­hor­gen­ta Award für De­sign an Ro­ber­to De­me­glio.

DREI FINALISTEN: Ya­na Ne­sper und Isa­bel­le Fa aus Pforz­heim so­wie Meis­ter ka­men in die End­run­de für den Award Fine Je­wel­ry.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.