Se­gel­jacht „A“liegt an der Ket­te

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT -

Gi­bral­tar/Kiel (dpa). Die größ­te Se­gel­jacht der Welt ist in Gi­bral­tar un­ter Ar­rest. Das be­stä­tig­ten die Be­hör­den im bri­ti­schen Über­see­ge­biet.

Die in Kiel ge­bau­te „Sai­ling Yacht A“ist dem­nach seit vo­ri­ger Wo­che fest­ge­setzt. Das 143 Me­ter lan­ge und 90 Me­ter ho­he Schiff war auf dem Weg von der Werft nach Spa­ni­en. Be­rich­ten zu­fol­ge gibt es ei­nen Streit um Geld mit dem Auf­trag­ge­ber, dem rus­si­schen Mil­li­ar­där And­rej Mel­ni­tschen­ko. Grund für den Ar­rest sei­en noch zu klä­ren­de Fragen, ließ ein Spre­cher Mel­ni­tschen­kos wis­sen: „Wir sind zu­ver­sicht­lich, dass der Ar­rest in den kom­men­den Ta­gen be­en­det wird und die­se un­glück­li­che Epi­so­de vor­bei sein wird.“Me­di­en zu­fol­ge gibt es Un­stim­mig­kei­ten zwi­schen Mel­ni­tschen­ko und der No­bis­krug-Werft über ei­nen Teil der ver­ein­bar­ten Zah­lung.

Die von De­si­gner Phil­ip­pe St­arck ent­wor­fe­ne Jacht soll rund 400 Mil­lio­nen Eu­ro kos­ten. Das Schiff der Su­per­la­ti­ve mit acht Decks bie­tet drei Pools, ei­ne Pan­ora­ma-Lounge un­ter­halb der Was­ser­li­nie und hat ne­ben Bei­boo­ten auch ein U-Boot an Bord.

ERST­MAL AUSGESEGELT hat die Se­gel­jacht „A“, die hier vor der Küs­te der bri­ti­schen En­kla­ve Gi­bral­tar liegt. Der Grund für den un­plan­mä­ßi­gen Ar­rest an der Süd­spit­ze der Ibe­ri­schen Halb­in­sel ist wohl Streit um Geld. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.