Hart, aber herz­lich

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Rolf Schaf­stall

Der Tipp kam von oben. Ge­nau­er, vom Sitz des Ba­di­schen Fuß­bal­lVer­ban­des auf dem Dur­la­cher Turm­berg, wo Rolf Schaf­stall (Fo­to: dpa) als Ver­bands­sport­leh­rer wirk­te. „Ein gu­ter Mann“sei das, ha­be man dem da­ma­li­gen KSC-Prä­si­den­ten Ro­land Schmi­der ver­si­chert – wes­halb der ge­bür­ti­ge Duis­bur­ger, da­mals 40 Jah­re alt, her­ab­stieg und Wal­ter Bau­reis als Trai­ner im Wild­park ab­lös­te. Im Win­ter der Sai­son 1977/78 war das.

Schaf­stall führ­te sich bei den Zweit­li­ga­fuß­bal­lern als har­ter Hund mit wei­chem Kern ein. Di­ens­tags ab 22 Uhr galt bei ihm Aus­gangs­sper­re, an die sich längst nicht al­le hiel­ten. Schaf­stalls Ära beim KSC en­de­te recht er­folg­los am Sai­son­en­de. Sein Mar­ken­zei­chen als knor­ri­ger Feu­er­wehr­mann er­warb er sich erst in den Jah­ren da­nach. Ge­mein­sam mit sei­ner Fa­mi­lie und Freun­den wird Schaf­stall am mor­gi­gen Mitt­woch in ei­nem Gast­hof in sei­nem Wohn­ort Kre­feld sei­nen 80. Ge­burts­tag fei­ern. Nicht al­so in der Trau­be Ton­bach in Bai­ers­bronn, wo ihn Schmi­der bis heu­te al­le Jah­re wie­der trifft.

Wie so vie­le Trai­ner der höchs­ten Spiel­klas­se hat Schaf­stall selbst nie in der Bun­des­li­ga ge­spielt. In Duis­burg ge­bo­ren, hie­ßen die ein­zi­gen Spie­ler­sta­tio­nen des frü­he­ren Ver­tei­di­gers und ge­lern­ten Elek­tri­kers Ham­born 07 und SSV Reut­lin­gen, ehe er von 1975 bis 2001 ins­ge­samt 14 Clubs be­treu­te, dar­un­ter eben den KSC, MSV Duis­burg zwei- und den VfL Bochum drei­mal. Die „Ze­bras“führ­te Schaf­stall zwar 1979 sen­sa­tio­nell ins Halb­fi­na­le des Ue­fa-Cups, doch meist kämpf­te er mit sei­nen Teams ge­gen den Ab­stieg. „Zu ei­nem Ver­ein zu wech­seln, der un­ten drin stand, die­sen Mo­ment ha­be ich fast ge­nos­sen“, sag­te er ein­mal. Am En­de sei­ner Trai­ner­lauf­bahn er­wisch­te es ihn doch – aus­ge­rech­net in Bochum, wo er von 1982 bis 1986 und noch ein­mal 1991 am My­thos der „Un­ab­steig­ba­ren“mit­wirk­te, ehe er 2001 mit dem VfL doch den Klas­sen­ver­bleib ver­pass­te. da

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.