„Für schwe­re Fäl­le“

Das DRK hat ei­nen neu­en Ret­tungs­wa­gen im Fuhr­park

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

PK – Von au­ßen sieht das neue Fahr­zeug in der DRK-Ret­tungs­wa­che aus wie ein nor­ma­ler Ret­tungs­wa­gen. Doch das Ve­hi­kel mit dem Ruf­na­men 1/83-9 hat es in sich: Es han­delt sich um ei­nen Schwer­last-Trans­por­ter (S-RTW). Seit Mo­nats­be­ginn ist er an der Kie­sel­bron­ner Stra­ße 46 sta­tio­niert.

Das Fahr­zeug wird ein­ge­setzt, wenn Men­schen mit mehr als 180 Ki­lo­gramm nicht mit ei­ner ge­wöhn­li­chen Tra­ge trans­por­tiert wer­den kön­nen. Die Zahl der ex­trem Über­ge­wich­ti­gen neh­me stän­dig zu, sagt Pro­fes­sor Wolfgang Kra­mer, DRK-Lan­des­arzt und Prä­si­dent des DRK-Kreis­ver­ban­des. Ur­sa­chen sei­en ge­ne­ti­sche oder psy­cho­so­zia­le Fak­to­ren, Me­di­ka­men­ten­ein­nah­me, Be­we­gungs­man­gel oder fal­sche Er­näh­rung. Die An­zahl ha­be sich in Deutsch­land bin­nen 20 Jah­ren ver­dop­pelt.

Bis­her sind für Pforz­heim und Enz­kreis Spe­zi­al­fahr­zeu­ge der Ret­tungs­diens­te Calw, Karls­ru­he oder Lud­wigs­burg an­ge­for­dert wor­den. Ver­gan­ge­nen Som­mer fiel die Ent­schei­dung zu ei­nem ei­ge­nen Fahr­zeug.

Es wer­de eben­so ge­plant ein­ge­setzt wie spon­tan. Zum Ein­satz kommt der S-RTW auf­grund ei­nes ge­plan­ten Ter­mins oder auch auf An­for­de­rung bei Not­fal­lein­sät­zen, er­läu­tert Ret­tungs­dienst­lei­ter Her­bert Mann. Mit bis zu 300 Ki­lo­gramm kann die Spe­zi­al­tra­ge be­las­tet wer­den. Auch wei­te­re, an ho­he Be­las­tung an­ge­pass­te Hilfs­mit­tel zum Trans­port des Pa­ti­en­ten – ein Spi­ne­board und ein Tra­ge­tuch mit Gleit­ku­fen – ge­hö­ren zur Aus­stat­tung des S-RTW.

Die An­schaf­fungs­kos­ten des „nack­ten“S-RTW lie­gen bei 150 000 Eu­ro. 130 000 Eu­ro tra­gen die Kran­ken­kas­sen, den Rest muss der Kreis­ver­band auf­brin­gen. Hin­zu kommt die me­di­zi­ni­sche Aus­rüs­tung, die mit ei­nem deut­lich vier­stel­li­gen Be­trag zu Bu­che schla­ge. Da das Fahr­zeug 4,9 Ton­nen auf die Waa­ge bringt, brau­chen die Ret­tungs­kräf­te den Zu­satz­füh­rer­schein C1. Die Aus­bil­dun­gen hier­für be­gan­nen im Herbst.

Per­so­nal braucht Zu­satz­füh­rer­schein

THO­MAS GÖTTENAUER, Lei­ter der Ret­tungs­wa­che an der Kie­sel­bron­ner Stra­ße, zieht die Tra­ge aus dem Schwer­last-Ret­tungs­wa­gen. Fo­to: PK

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.