Neue Na­gel­kreuz-We­ge

Be­we­gung in­for­miert über Ar­beit mit SWR-Re­dak­ti­on

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

PK – Seit sechs Jah­ren, al­so von An­fang an und als Mit­in­itia­tor hat sich das Na­gel­kreuz­zen­trum Pforz­heim mit je­weils 16 Qua­drat­me­ter gro­ßen The­me­nen­sem­bles am Pforz­hei­mer Rie­sen­puz­zle zum 23. Fe­bru­ar be­tei­ligt. Kon­fir­man­den­grup­pen und Kir­chenäl­tes­te nah­men sich des The­men­krei­ses der Ver­söh­nung aus un­ter­schied­li­chen Blick­win­keln an.

Die­ses Jahr nun geht das Na­gel­kreuz­zen­trum auf Initia­ti­ve der Kir­chen­re­dak­ti­on des SWR ei­ge­ne We­ge: am Mitt­woch, 22. Fe­bru­ar, le­gen Kon­fir­man­den des dies­jäh­ri­gen Jahr­gangs die Puz­zle­tei­le in ei­ner lan­gen Rei­he vor der Stadt­kir­che aus zu The­men wie „Be­freun­de­te Städ­te Pforz­heims“, „Mar­tin Lu­ther King“, „Co­ven­try“, „Frie­de zwi­schen den Re­li­gio­nen“oder „5000 Jah­re Flucht und Ver­trei­bung“.

Am Don­ners­tag, 23. Fe­bru­ar, wird bei der of­fi­zi­el­len Ge­denk­fei­er am Groß­kreuz auf dem Haupt­fried­hof das Wan­der­na­gel­kreuz des Na­gel­kreuz­zen­trums Pforz­heim an Jugendliche des Edit­hSt­ein-UNESCO-Gym­na­si­ums Bret­ten wei­ter­ge­ge­ben. Dies ist für den Lei­tungs­kreis des Zen­trum um­so be­deut­sa­mer, als sich die Ak­ti­ven seit Be­ste­hen des „Ar­beits­krei­ses 23. Fe­bru­ar“beim Kul­tur­amt der Stadt Pforz­heim in viel­fäl­ti­gen Pro­jek­ten da­für ein­ge­setzt ha­ben, für die nach­wach­sen­de Ge­ne­ra­ti­on über das stil­le Ge­den­ken hin­aus We­ge für Frie­den, Ver­söh­nung und Be­wah­rung der Schöp­fung auf­zu­zei­gen und in Gang zu set­zen. Der SWR wird un­ter an­de­rem Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu ih­rem Ver­ständ­nis von Ver­söh­nung be­fra­gen.

Auch die öku­me­ni­sche Na­gel­kreu­zAnd­acht am Frei­tag, 24. Fe­bru­ar, 12 Uhr in der Stadt­kir­che mit der Co­ven­try-Li­ta­nei „Va­ter Ver­gib“steht in Über­ein­stim­mung mit dem SWR un­ter dem gro­ßen Dach der Ver­söh­nung. Die Re­dak­ti­on ar­bei­tet an ei­ner Sen­dung zum die­sem The­ma und wird da­zu Tei­le der And­acht auf­zeich­nen, die in­halt­lich un­ter Hanns-Die­ter Hüschs Ti­tel „Das Schwe­re leicht ge­sagt“ste­hen soll. Es wird Ge­le­gen­heit ge­ben, im An­schluss mit dem be­ar­bei­ten­den Re­dak­teur zu spre­chen, heißt es wei­ter in der An­kün­di­gung.

Die Rie­sen­puz­zle­tei­le blei­ben bis zum Got­tes­dienst am Sonn­tag, 26. Fe­bru­ar, aus­ge­legt. Pfar­rer Hans Gölz-Ei­sin­ger wird in der Got­tes­dienst­ge­stal­tung und Li­t­ur­gie dar­auf Be­zug neh­men.

MIT UR­SA­CHEN UND AUS­WIR­KUN­GEN von Flucht und Ver­trei­bung setzt sich das letz­te Rie­sen­puz­zle-En­sem­ble des Na­gel­kreuz­zen­trums aus­ein­an­der. Fo­to: PK

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.