Schul­ter­schluss mit Pa­ris

EU-Kom­mis­si­on soll bei Ein­rei­se­re­gis­ter Druck ma­chen

Pforzheimer Kurier - - POLITIK -

Ber­lin (AFP/dpa). Deutsch­land und Frank­reich geht es bei der Um­set­zung von Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung der Si­cher­heit in Eu­ro­pa nicht schnell ge­nug. Ge­mein­sam mit sei­nem fran­zö­si­schen Kol­le­gen Bru­no Le Roux ha­be er ges­tern ei­nen Brief an die EU-Kom­mis­si­on ge­sandt, um beim ge­plan­ten Ein- und Aus­rei­se­re­gis­ter vor­an­zu­kom­men, sag­te Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re (CDU) nach ei­nem Tref­fen mit EUFlücht­lings­kom­mis­sar Di­mi­tris Av­ra­mo­pou­los in Ber­lin. Die­ser be­grüß­te die Initia­ti­ve. Die ver­gan­ge­nen zwei Jah­re sei­en „Jah­re der Ent­schei­dung“ge­we­sen, nun stün­den die „Jah­re der Um­set­zung“an, sag­te de Mai­ziè­re. Er zeig­te sich zu­ver­sicht­lich, dass sich die Staa­ten Eu­ro­pas auf ei­ne en­ge­re Ver­knüp­fung ih­rer Da­ten­ban­ken ver­stän­di­gen wür­den. Un­ter­des­sen wird ge­gen zwei in Göt­tin­gen un­ter Ter­ror­ver­dacht fest­ge­nom­me­ne Mit­glie­der der ra­di­kal-is­la­mis­ti­schen Sze­ne nicht wei­ter we­gen An­schlags­pla­nung er­mit­telt. Die Män­ner hät­ten zwar An­schlags­plä­ne dis­ku­tiert, sag­te ges­tern der Spre­cher der Ge­ne­ral­staats­an­walt­schaft Cel­le, Bernd Kolk­mei­er. Da sie aber noch kei­ne kon­kre­te Straf­tat be­schlos­sen hät­ten, kön­ne der An­fangs­ver­dacht „auf Vor­be­rei­tung ei­ner schwe­ren staats­ge­fähr­den­den Straf­tat“nicht be­grün­det wer­den.

Fo­to: dpa

DER GRENZÜBERTRITT von Flücht­lin­gen soll mit ei­nem Ein- und Aus­rei­se­re­gis­ter bes­ser kon­trol­liert wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.