När­ri­scher Lind­wurm soll ein Hin­gu­cker wer­den

Den­nach­er Stamm­tisch­stra­te­gen ar­bei­ten mit Hoch­druck am Wa­gen für den Kin­der­fa­schings­um­zug am Sams­tag

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Neu­en­bürg-Den­nach (jk). Mit Hoch­druck wird im Neu­en­bür­ger Hö­hen­stadt­teil Den­nach am Fest­wa­gen ge­zim­mert und ge­malt, denn be­kannt­lich wer­fen gro­ße Er­eig­nis­se ih­re Schat­ten vor­aus. Die Re­de ist vom tra­di­tio­nel­len Kin­der­fa­schings­um­zug, der sich ei­ner stei­gen­den Be­liebt­heit er­freut und am kom­men­den Sams­tag, 25. Fe­bru­ar, von 14.33 bis 16 Uhr be­reits zum 34. Mal, dar­un­ter 21-mal in Fol­ge, un­ter der Re­gie der Stamm­tisch­stra­te­gen, durch die fest­lich ge­schmück­te Haupt­stra­ße sei­nen Weg bahnt.

Im Feu­er­wehr­ma­ga­zin le­gen zahl­rei­che Stamm­tisch­stra­te­gen in ih­rer Frei­zeit letz­te Hand an, da­mit der Wa­gen zum bun­ten Hin­gu­cker und ei­nem High­light des Um­zu­ges wird. Die Stra­te­gen ha­ben im Um­kreis nicht nur mit Pla­ka­ten den Um­zug be­wor­ben, son­dern sich auch beim über fünf­stün­di­gen Ar­beits­ein­satz ein­ge­bracht, um den Neu­en­bür­ger Hö­hen­stadt­teil fest­lich mit Wim­pel­ket­ten aus­zu­schmü­cken. Mit 28 an­ge­mel­de­ten Grup­pen und über 500 Teil­neh­mern wird sich nach Aus­sa­ge von Horst Schlach­ter und Tho­mas Mast der größ­te Um­zug in der Ge­schich­te der Stra­te­gen durch die Den­nach­er Stra­ßen schlän­geln. Kurz­fris­tig an­mel­den kön­nen sich noch Grup­pen, Ver­ei­ne oder Fa­mi­li­en für den Um­zug oder für ei­nen Auf­tritt auf der Büh­ne in der Schwa­ben­tor­hal­le un­ter Te­le­fon (0 70 82) 20 342, oder per Mail: stra­te­gen-den­nach@web.de oder per Fax bei Uwe Kel­ler (0 70 82) 60 930. Tra­di­tio­nell frei ist der Ein­tritt zum när­ri­schen Trei­ben in der höchst­ge­le­ge­nen Nar­ren­hoch­burg im Enz­kreis. Mit ei­nem „Den­nich Nar­ro“wer­den Spen­den je­doch von den Stra­te­gen dan­kend an­ge­nom­men.

Längst hat es sich beim Nar­ren­pu­bli­kum über die Enz­kreis-Gren­zen hin­aus her­um­ge­spro­chen, dass beim Kin­der­fa­schings­um­zug nicht nur über 100 Ki­lo­gramm an Wurf­gut auf die Nar­ren her­un­ter­pras­seln, son­dern auch zahl­rei­che Ge­schen­ke an die Kin­der am Stra­ßen­rand ver­teilt wer­den.

Der när­ri­sche Lind­wurm star­tet nach der Durch­fahrt des Li­ni­en­bus­ses vom Park­platz „Tor“hin­ter dem Fried­hof-Park­platz (Orts­aus­gang Rich­tung Do­bel) und bahnt sich sei­nen Weg ent­lang der Haupt­stra­ße bis zur Schwa­ben­tor­hal­le. Die Start­auf­stel­lung er­folgt ab 13.45 Uhr.

Ent­lang der Um­zugs­stre­cke prä­sen­tie­ren die Stra­te­gen ver­schie­de­ne Be­wir­tungs­stän­de. Nach dem Um­zug wird das när­ri­sche Trei­ben mit ver­schie­de­nen Auf­füh­run­gen in der Schwa­ben­tor­hal­le beim Kin­der­fa­schings­nach­mit­tag des Flut­licht­chors bis 19 Uhr fort­ge­setzt.

Für Stim­mung ge­sorgt wird auch im Sport­heim des TSV. Die Orts­durch­fahrt ist am Sams­tag von 13.15 bis 16 Uhr für den Durch­gangs­ver­kehr in bei­den Rich­tun­gen ge­sperrt. Als Aus­weich­rou­te wird Au­to­fah­rern mit Fahrt­ziel Do­bel emp­foh­len, die Rou­te über Neu­en­bürg, Eyach­brü­cke und den Drei­mark­stein zu neh­men.

Fo­to: jk

DIE VOR­BE­REI­TUN­GEN für den Den­nach­er Kin­der­fa­schings­um­zug lau­fen. Letz­te Hand am Fest­wa­gen der Stamm­tisch­stra­te­gen le­gen an: Tho­mas Mast, Orts­vor­ste­her Alex­an­der Pfeif­fer, Sieg­fried Pross (un­ten), Uwe Kel­ler, Rai­ner Lo­big­keit und Axel Eg­ger (von links).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.