Diö­ze­se

Pforzheimer Kurier - - POLITIK -

Der Be­griff Diö­ze­se, heu­te ein Syn­onym für Bis­tum, kommt aus dem Grie­chi­schen und be­deu­te­te ur­sprüng­lich „Ver­wal­tung“. Im Rö­mi­schen Reich wur­den un­ter Kai­ser Dio­kle­ti­an im 3. Jahr­hun­dert meh­re­re Pro­vin­zen zu ei­ner Diö­ze­se zu­sam­men­ge­fasst, um das Reich zu glie­dern. Die­se Ein­hei­ten über­nahm die ka­tho­li­sche Kir­che.

Ei­ne Erz­diö­ze­se hin­ge­gen ist der Sitz ei­nes Erz­bi­schofs. Sie hat in der Re­gel in der Kir­chen­ge­schich­te ei­ne wich­ti­ge Rol­le ge­spielt, und dort hat der so­ge­nann­te Me­tro­po­lit sei­nen Sitz. Das ist der Vor­ste­her ei­ner Kir­chen­pro­vinz, zu der der Va­ti­kan meh­re­re Bi­stü­mer zu­sam­men­ge­legt hat. So­mit ist der Frei­bur­ger Erz­bi­schof Ste­phan Bur­ger der Me­tro­po­lit der Bi­stü­mer Mainz und Rot­ten­burg-Stutt­gart. jus

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.