Kü­spert-Stück in Mül­heim

Pforzheimer Kurier - - KULTUR - K. Kü­spert

Stü­cke über Ge­walt in Zei­ten der ge­sell­schaft­li­chen und po­li­ti­schen Ve­r­un­si­che­rung do­mi­nie­ren in die­sem Jahr beim Mül­hei­mer Dra­ma­ti­ker­preis. Aus 142 Stü­cken, die in der Sai­son 2016/17 ur­auf­ge­führt wur­den, ha­be die Ju­ry sie­ben Stü­cke für den Wett­be­werb aus­ge­wählt, sag­te Ju­ry-Spre­che­rin Cor­ne­lia Fied­ler in Mül­heim. Er­neut mit da­bei ist die Li­te­ra­tur­no­bel­preis­trä­ge­rin El­frie­de Je­linek mit ih­rem Stück „Wut“in der Auf­füh­rung der Münch­ner Kam­mer­spie­le.

Zwei Urauf­füh­run­gen kom­men vom Na­tio­nal­thea­ter Mann­heim: „Mäd­chen in Not“von An­ne Lep­per und „Ver­ein­te Na­tio­nen“von Cle­mens J. Setz. Au­ßer­dem ein­ge­la­den wur­den Stü­cke von Mi­lo Rau („Em­pi­re“), Ol­ga Bach („Die Ver­nich­tung“), Fer­di­nand Schmalz („der ther­ma­le wi­der­stand“) so­wie des von 2013 bis 2015 am Ba­di­schen Staats­thea­ter Karls­ru­he als Schau­spiel­dra­ma­turg tä­ti­gen Kon­stan­tin Kü­spert (Fo­to: Wer­ner) , des­sen Stück „europa ver­tei­di­gen“vom ETA Hoff­mann Theater Bamberg ge­zeigt wird.

Das Fes­ti­val fin­det vom 13. Mai bis zum 3. Juni statt. dpa/BNN

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.