Ger­land soll Kurs än­dern

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Her­mann Ger­land

Mün­chen (sid). Die Zei­ten, in de­nen der FC Bay­ern Stars wie Phil­ipp Lahm, Bas­ti­an Schwein­stei­ger, Hol­ger Bad­stu­ber oder Tho­mas Mül­ler noch selbst aus­bil­de­te, sind längst vor­bei. Nun soll Her­mann Ger­land (Ar­chiv­fo­to: dpa) als künf­ti­ger Sport­li­cher Lei­ter des neu­en Leis­tungs­zen­trums zu­sam­men mit Jo­chen Sau­er die mä­ßi­ge Nach­wuchs­ar­beit beim deut­schen Fuß­ball-Re­kord­meis­ter wie­der auf Kurs brin­gen. Die Er­war­tun­gen sind hoch. Der Ös­ter­rei­cher Da­vid Ala­ba war in der Sai­son 2011/12 der letz­te Spie­ler, der es aus der Ju­gend nach­hal­tig zum Stamm­spie­ler und Leis­tungs­trä­ger ge­bracht hat. „In die­ser Hin­sicht müs­sen wir uns alle an die ei­ge­ne Na­se fas­sen, denn im Nach­wuchs­be­reich ha­ben wir nicht gut ge­ar­bei­tet“, sag­te Prä­si­dent Uli Ho­en­eß. Das sei „die Schwach­stel­le des Ver­eins“.

Für die­se Her­aus­for­de­rung scheint der 62 Jah­re al­te Ger­land, der­zeit As­sis­tent bei den Pro­fis von Car­lo An­ce­lot­ti, der Rich­ti­ge zu sein. Der „Ti­ger“ge­nießt ei­nen glän­zen­den Ruf als För­de­rer von Ta­len­ten. Ger­land, der frü­her be­reits er­folg­reich im Münch­ner Nach­wuchs­be­reich ge­ar­bei­tet hat, gilt als „har­ter Hund“und Mann kla­rer Wor­te. An die Sei­te von Ger­land, der von ei­nem „span­nen­den Pro­jekt“sprach, stel­len die Münch­ner Jo­chen Sau­er. Der 44-Jäh­ri­ge be­sitzt aus En­ga­ge­ments bei Her­tha BSC, dem VfL Wolfs­burg und bei Red Bull Salzburg reich­lich Er­fah­rung. Im Som­mer wird das mehr als 70 Mil­lio­nen Eu­ro teu­re Nach­wuchs­leis­tungs­zen­trum im Nor­den Mün­chens mit Blick auf die Al­li­anz Are­na er­öff­net.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.