Ge­fähr­der sind mög­lich

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

PK – Die im Ja­nu­ar be­kannt ge­wor­de­nen Plä­ne zum Aus­bau der Pforz­hei­mer Ab­schie­be­haft­an­stalt und der Un­ter­brin­gung von Ge­fähr­dern dort, mo­ti­vier­ten den Vor­sit­zen­den der FDP/DVPFrak­ti­on Hans-Ul­rich Rül­ke zu ei­ner An­fra­ge. Der Ant­wort aus dem In­nen­mi­nis­te­ri­um ent­nimmt er nach ei­ge­ner Darstel­lung, dass die ehe­ma­li­ge Ju­gend­haft­an­stalt nach si­che­rungs­tech­ni­schen Emp­feh­lun­gen des Lan­des­kri­mi­nal­amts vom Au­gust 2015 so um­ge­baut wur­de, dass sie auch den An­for­de­run­gen für die Un­ter­brin­gung von Ge­fähr­dern Rech­nung trü­ge. Es sei­en bis jetzt kei­ne Ge­fähr­der in der Ab­schie­be­haft­an­stalt un­ter­ge­bracht wor­den. Für die um­lie­gen­de An­woh­ner­schaft se­he man kei­ne Be­dro­hung

Rül­ke kri­ti­siert In­fos zu Ab­schie­be­haft in Pforz­heim

durch die ge­plan­te Un­ter­brin­gung, er­klär­te der In­nen­mi­nis­ter wei­ter. Hin­wei­se dar­auf, dass die Ein­hei­ten der Po­li­zei vor Ort mit Blick auf die Ab­schie­bungs­haft­ein­rich­tun­gen ver­stärkt wer­den müss­ten, lä­gen der­zeit nicht vor.

Die Stadt Pforz­heim sei über den Aus­bau der Haft­plät­ze un­ter­rich­tet wor­den, be­tont Strobl. Rül­ke er­fährt wei­ter, dass der Bund die Ein­füh­rung ei­nes neu­en Haft­grun­des für Ge­fähr­der im Auf­ent­halts­ge­setz pla­ne und dass das In­nen­mi­nis­te­ri­um dies un­ter­stüt­ze. Ei­ne vor­he­ri­ge Ab­spra­che mit der Stadt Pforz­heim oder dem Bei­rat der Ab­schie­be­haft­ein­rich­tung über die Un­ter­brin­gung von Ge­fähr­dern sei nicht er­for­der­lich.

„Der In­nen­mi­nis­ter lie­fert kei­nen schlüs­si­gen Grund, war­um er den Bei­rat der Ab­schie­be­haft­an­stalt Pforz­heim und die Stadt Pforz­heim nicht über die ge­plan­te Un­ter­brin­gung von Ge­fähr­dern und über die da­zu er­for­der­li­chen Um­bau­ten in­for­miert hat“, fol­gert Rül­ke dar­aus. Zwar deu­te der Mi­nis­ter nun an, dass die In­for­ma­ti­on nach­ge­holt wer­den könn­te. „Bes­ser wä­re es je­doch ge­we­sen, von An­fang an mit of­fe­nen Kar­ten zu spie­len und nicht erst auf mei­ne Fragen hin zu re­agie­ren.“Rül­ke er­in­nert im üb­ri­gen, „In­nen­mi­nis­ter Strobl hat zu­ge­ge­ben, dass der von ihm for­cier­te Aus­bau der Ab­schie­be­haft­an­stalt zu­guns­ten ei­nes Pforz­hei­mer Po­li­zei­prä­si­di­ums mit in die Be­wer­tung der Pro­jekt­grup­pe ein­flie­ßen muss.“

IM KREIS VON SCHÜ­LERN be­schäf­tig­te sich die SPD-Ab­ge­ord­ne­te Kat­ja Mast ges­tern mit de­ren Vor­stel­lun­gen von Po­li­tik. Fo­to: Wa­cker

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.