„Zu we­nig Pfle­ge­kräf­te“

AOK: Mehr Pfle­ge­be­dürf­ti­ge im Nord­schwarz­wald

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

PK – Es gibt im­mer mehr Pfle­ge­be­dürf­ti­gen im Nord­schwarz­wald. Die Zahl stieg zwi­schen 2013 und 2015 um 1 728 Per­so­nen oder neun Pro­zent auf 20 944 an. Dar­über in­for­miert die All­ge­mei­ne Orts­kran­ken­kas­se Nord­schwarz­wald, AOK. Gut 30 Pro­zent wür­den in Pfle­ge­ein­rich­tun­gen be­treut, 70 Pro­zent zu Hau­se durch Pfle­ge­diens­te oder An­ge­hö­ri­ge. Die Er­he­bung ba­sie­re auf Da­ten des sta­tis­ti­schen Lan­des­am­tes zum Stich­tag 15. De­zem­ber.

Be­reits 2016 sei die Zahl der Pfle­ge­an­trä­gen im Ver­gleich zum Vor­jahr ge­stie­gen. Mit dem In­kraft­tre­ten des Pfle­ge­stär­kungs­ge­set­zes II zu Jah­res­be­ginn und den da­mit ver­bun­de­nen Ver­bes­se­run­gen sei die Zahl der An­trä­ge im Ja­nu­ar noch ein­mal nach oben ge­stie­gen. Bei der AOK Nord­schwarz­wald sei­en im Ja­nu­ar 367 mehr An­trä­ge ein­ge­reicht wor­den als im De­zem­ber – ein Plus von 20 Pro­zent. Auf die Land­krei­se ver­teilt heißt das: 506 An­trä­ge in Freu­den­stadt (plus 84) 595 An­trä­ge im Land­kreis Calw (plus 99) und 1 101 An­trä­ge in Pforz­heim und Enz­kreis (plus 184). „Bis 2030 wird bun­des­weit da­mit ge­rech­net, dass die Zahl der Leis­tungs­emp­fän­ger aus der Pfle­ge­ver­si­che­rung um ein Drit­tel zu­neh­men wird“, er­läu­tert Eve­lyn Scheib, seit Ja­nu­ar stell­ver­tre­ten­de Ge­schäfts­füh­re­rin bei der hie­si­gen AOK ist. Es sei aber nicht si­cher, ob es dann auch ge­nü­gend Pfle­ge­per­so­nal ge­be. Der An­teil der pfle­gen­den An­ge­hö­ri­gen wer­de über­dies ab­neh­men, was den Man­gel an Pfle­ge­kräf­ten ver­schär­fe. Vor die­sem Hin­ter­grund plä­diert Scheib da­für, die Re­form der Pfle­ge­aus­bil­dung noch vor der Bun­des­tags­wahl zu ver­ab­schie­den.

Die Freu­den­städ­te­rin Eve­lyn Scheib be­gann nach der Aus­bil­dung zur So­zi­al­ver­si­che­rungs­fach­an­ge­stell­ten und dem BWL-Stu­di­um in der ehe­ma­li­gen AOK Calw.

Nach dem Zu­sam­men­schluss mit Freu­den­stadt und Pforz­heim/Enz­kreis im Jahr 2007 wur­de sie Ge­schäfts­be­reichs­lei­te­rin Ver­sor­gungs­ma­nage­ment. Jetzt ver­ant­wor­tet sie die Ge­schäfts­be­rei­che Ver­sor­gungs- und Ver­si­che­rungs- und Bei­trags­ma­nage­ment.

Scheib: Re­form der Aus­bil­dung ver­ab­schie­den

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.