„Quo­te braucht Zwang“

„Jun­ger Rat für Mast“hat Ide­en für ein ihm frem­des Feld

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM - Von un­se­rer Mit­ar­bei­te­rin Ul­la Donn-von Yrsch

„Jun­ger Rat für Mast“hieß es ges­tern in den frü­hen Vor­mit­tags­stun­den in der Lud­wig-Er­hard-Schu­le. Zum Ab­schluss der Ak­ti­on prä­sen­tier­ten 28 Schü­ler der Be­rufs­kol­leg­klas­se 1 die Er­geb­nis­se ih­rer Aus­ein­an­der­set­zung mit dem The­ma le­ben­di­ge­re Po­li­tik. Sie setz­ten sich zu­nächst über zwei Wo­chen im Ge­mein­schafts­und Deutsch­un­ter­richt mit Po­li­tik ganz all­ge­mein aus­ein­an­der. In klei­nen Grup­pen wur­den dann spe­zi­el­le Fragen be­ar­bei­tet.

Die Er­geb­nis­se sind teil­wei­se über­ra­schend. Bei den The­men Frau­en und Aus­län­der in der Po­li­tik ver­trau­en die Ju­gend­li­chen eher we­nig dem Wäh­ler­wil­len. Sie set­zen auf Zwang durch ver­bind­li­che Quo­ten in al­len Par­tei­en. Ei­ne Po­si­ti­on, die auch von Mast ver­tre­ten wird und sie er­läu­tert, auch sie sei, wie vie­le Frau­en, nicht vom Wäh­ler di­rekt in den Bun­des­tag ge­wählt wor­den, son­dern kam, über die Lis­te ih­rer Par­tei, zum Amt.

Auf Nach­fra­ge stell­te sich her­aus, dass die Schü­ler nicht die blas­ses­te Ah­nung ha­ben, wie die Wahl zum Bun­des­tag funk­tio­niert: von Erst- und Zweit­stim­men ha­ben sie noch nie ge­hört. Aber sie ma­chen wei­te­re Vor­schlä­ge, die Mast freu­en: Ab­ge­ord­ne­te mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund soll­ten sich mit ei­ner ei­ge­nen In­ter­net-Sei­te bes­ser ver­net­zen und, um Ju­gend­li­che für Po­li­tik zu be­geis­tern, sol­le das Wahl­al­ter auf 16 Jah­re her­un­ter­ge­setzt wer­den. Die Schü­ler set­zen zu­dem auf viel Wer­bung und In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen, so­gar an ei­ne Po­li­tik­mes­se nur für Frau­en ist ge­dacht. Doch da hat Mast Be­den­ken: „Da kom­men nur die hin, die sich eh für Po­li­tik in­ter­es­sie­ren.“

Mast emp­fiehlt den Ju­gend­li­chen, sich in ei­ner Par­tei zu en­ga­gie­ren und Berlin ken­nen­zu­ler­nen. Des­halb lädt sie die Klas­se ein, die Schul­ab­schluss­fahrt zu ihr in den Bun­des­tag zu ma­chen. Au­ßer­dem wirbt Mast bei den Mäd­chen, bei ihr ein Prak­ti­kum zu ma­chen: „Bei Frau­en sa­ge ich da ganz schnell ja.“Nach ei­ner gu­ten hal­ben St­un­de ist die Prä­sen­ta­ti­on be­en­det, auch des­halb, weil die Klas­se kei­ner­lei Fragen an Mast hat. Al­so gibt es noch ein Er­in­ne­rungs­fo­to und je­der Schü­ler be­kommt ei­ne „Jun­ger Rat für Mast“-Ur­kun­de, wo je­der sei­nen Na­men selbst ein­tra­gen darf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.