Wech­sel im Ge­mein­de­rat

Bernd Halb­rock rückt ins Kö­nigs­bach-St­ei­ner Gre­mi­um nach / Dienst­äl­tes­ter Rat Udo Mack kün­digt Rück­zug an

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Kö­nigs­bach-St­ein (ufa). Er­neut hat es ei­nen Wech­sel im Kö­nigs­bach-St­ei­ner Ge­mein­de­rat ge­ge­ben: Nach na­he­zu 18-jäh­ri­ger Tä­tig­keit als Bür­ger­ver­tre­ter wur­de Hans­jörg Ho­we durch Bür­ger­meis­ter Hei­ko Genth­ner im St­ei­ner Bür­ger­saal von die­sen eh­ren­amt­li­chen Pflich­ten ent­bun­den. Ho­we hat­te in der vor­aus­ge­gan­ge­nen öf­fent­li­chen Rats­sit­zung aus be­ruf­li­chen und pri­va­ten Grün­den dar­um ge­be­ten. Als Nach­rü­cker wur­de der 51-jäh­ri­ge Bernd Halb­rock, In­ge­nieur der Ver­fah­rens­tech­nik, vom Ver­wal­tungs­chef ins Amt ver­pflich­tet. Die not­wen­di­gen Er­gän­zungs­wah­len zur Be­set­zung der Aus­schüs­se des Ge­mein­de­rats, so­wie ver­schie­de­ner Ver­bän­de und Or­ga­ni­sa­tio­nen er­folg­ten ein­hel­lig.

Genth­ner wür­dig­te die Ver­diens­te Ho­wes, des­sen Ent­schei­dung er mit gro­ßem Be­dau­ern zur Kennt­nis ge­nom­men ha­be, und er­in­ner­te an die ver­schie­de­nen Funk­tio­nen, die Ho­we als Mit­glied di­ver­ser Aus­schüs­se und Ver­bän­de aus­ge­füllt hat. „Die Auf­zäh­lung zeigt ein­drück­lich, dass Sie ei­ner­seits Schwer­punk­te hat­ten, die Ih­nen be­son­ders am Her­zen lie­gen, aber an­de­rer­seits auch, dass Sie sich in al­len Be­rei­chen ein­setz­ten und zu­sätz­lich Auf­ga­ben über­nah­men.“„So­wohl als Bür­ger­meis­ter­stell­ver­tre­ter (ei­ne Amt­s­pe­ri­ode), als auch als Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der sind dies ins­be­son­de­re re­prä­sen­ta­ti­ve und or­ga­ni­sa­to­ri­sche Auf­ga­ben, die zeit­li­ches und per­sön­li­ches En­ga­ge­ment in be­son­de­rem Ma­ße er­for­dern“, so Genth­ner. Ho­we ha­be vie­le wich­ti­ge Ent­schei­dun­gen mit­ge­tra­gen, sich für das Wohl der Ge­mein­de ein­ge­setzt, für weg­wei­sen­de Pro­jek­te stark ge­macht und ha­be ne­ben sei­nem Be­ruf und den fa­mi­liä­ren Ver­pflich­tun­gen viel Zeit, Kraft und Ener­gie auf­ge­wandt, um sei­ner Rat­s­tä­tig­keit ver­ant­wor­tungs­voll nach­zu­ge­hen. „Un­se­re Ge­mein­de hat weg­wei­sen­de Ent­wick­lun­gen und an Le­bens­qua­li­tät ge­won­nen – und dar­an wa­ren Sie be­tei­ligt.“

Genth­ner dank­te Ho­we auch im Na­men al­ler An­we­sen­den und über­gab die Dan­ke­sur­kun­de so­wie ein Schreib­ge­rät ei­ner re­nom­mier­ten ört­li­chen Fir­ma. Der Ab­schied fal­le ihm nicht leicht, sag­te Ho­we.

Es sei ihm ei­ne gro­ße Eh­re ge­we­sen, drei­mal wie­der­ge­wählt zu wer­den, das ha­be ihn stolz ge­macht. Er dank­te al­len Rats­kol­le­gen für die gu­te Zu­sam­men­ar­beit, wo­bei Par­tei­po­li­tik kei­ne Rol­le ge­spielt ha­be.

Die­sen Hin­weis woll­te CDU-Frak­ti­ons­spre­cher Udo Mack so nicht ste­hen las­sen. Frü­her ha­be es wohl Par­tei­po­li­tik ge­ge­ben, mit har­ten Po­si­tio­nen auf al­len Sei­ten. „Doch Sie ha­ben ei­nen an­de­ren Geist ins Gre­mi­um ge­bracht, da­für un­se­ren Dank.“

Mack, dienst­äl­tes­ter Ge­mein­de­rat und seit rund 46 Jah­ren in die­sem Eh­ren­amt, nahm die Ge­le­gen­heit wahr, eben­falls sei­nen Rück­zug an­zu­kün­di­gen. Er wer­de spä­tes­tens zu den Som­mer­fe­ri­en aus­schei­den.

Fo­to: Faul­ha­ber

WECH­SEL im Kö­nigs­bach-St­ei­ner Ge­mein­de­rat: Bür­ger­meis­ter Hei­ko Genth­ner (Mit­te) ver­ab­schie­de­te Hans­jörg Ho­we (links) und ver­pflich­te­te als des­sen Nach­fol­ger Bernd Halb­rock im Bür­ger­saal des Rat­hau­ses St­ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.