Chef-Pos­ten bleibt un­be­setzt

FC Bau­schlott: Schrift­füh­rer Wer­ner Ste­phan schei­det nach 23 Jah­ren aus

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS - Von unserem Mit­ar­bei­ter Pe­ter Dietrich

Neu­lin­gen-Bau­schlott. Zum drit­ten Mal in Fol­ge bin­nen kur­zer Zeit ist in Neu­lin­gen ein Vor­stands­mit­glied ei­nes Ver­eins be­zie­hungs­wei­se ei­ner Or­ga­ni­sa­ti­on nach 23 Jah­ren aus­ge­schie­den. Die­ses Mal war es bei der Haupt­ver­samm­lung des 1. FC Bau­schlott Wer­ner Ste­phan, der Schrift­füh­rer und Vi­zeVor­sit­zen­der war. Ste­phans Nach­fol­ger wur­de To­bi­as Stö­ßer. „Bei uns im Vor­stands­team und der Ver­wal­tung lief es in den ver­gan­ge­nen Jah­ren rei­bungs­los. Da­durch wur­de auch Ar­beit ge­teilt. Die Er­fah­run­gen, die ich ma­chen durf­te, möch­te ich nicht ver­mis­sen. Da­her ge­he ich mit ei­nem la­chen­den und ei­nem wei­nen­den

Fur­rer: Sport­platz ist Aus­hän­ge­schild

Au­ge“, führ­te Ste­phan aus. Spörr dank­te, dass er ihm stets den Rü­cken frei­hielt.

Auch Alex­an­der Spörr teil­te mit, dass er et­was kür­zer tre­ten wer­de und da­her als Vor­sit­zen­der nicht mehr zur Ver­fü­gung ste­he. Seit 2009 war er an der Spit­ze des Ver­eins und sie­ben Jah­re zu­vor stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der als Schrift­füh­rer im Vor­stands­team. Ein Nach­fol­ger wur­de nicht gefunden.

Be­reits 2005 war die­ses Amt schon für ein Jahr va­kant. Dann sprang 2006 der Eh­ren­vor­sit­zen­de Wal­ter Spörr in die Bre­sche bis zu sei­ner schwe­ren Er­kran­kung 2008. Dann trat Sohn Alex­an­der in sei­ne Fuß­stap­fen. Al­ler­dings wur­de das Vor­stands­team um ei­nen stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den Spiel­be­trieb/Spon­so­ring er­wei­tert, was Spörr über­nahm. Spörr lob­te, dass es jun­ge Leu­te ge­be, die Ver­ant­wor­tung über­neh­men und über­nom­men ha­ben. Zu­dem dank­te er Wolf­gang „Ri­wa“Hell­wig für die Gestal­tung des Lo­gos des 1. FC Bau­schlott im Groß­for­mat. „Sel­ten war so viel Be­we­gung in unserem Ver­ein, und im Nach­hin­ein muss ich sa­gen: In An­be­tracht des­sen, was wir ge­mein­sam be­wäl­tigt ha­ben, ver­dient es höchs­ten Re­spekt für alle, die be­tei­ligt wa­ren“, be­ton­te der schei­den­de Vor­sit­zen­de. Vi­ze­Bür­ger­meis­ter Hein­rich Fur­rer be­zeich­ne­te den sa­nier­ten Sport­platz und Fest­platz mit Vor­dach als ein Aus­hän­ge­schild für Bau­schlott. Der neu ge­stal­te­te Sport­platz kön­ne vor­aus­sicht­lich im Herbst ein­ge­weiht wer­den, teil­te Fur­rer mit. Fur­rer lob­te das Zu­sam­men­spiel beim 1. FC Bau­schlott von der Ju­gend bis in ho­he Al­ter. Da die vor ei­nem Jahr bei der Haupt­ver­samm­lung von Fur­rer ge­sam­mel­ten Spen­den für die Gestal­tung des Au­ßen­be­reichs in­zwi­schen auf­ge­braucht sind, sam­mel­te er er­neut für den be­gon­ne­nen Ge­rä­te­raum.

Fo­to: Dietrich

NACH ACHT JAH­REN als Vor­sit­zen­der des FC Bau­schlott wur­de Alex­an­der Spörr (links) Vi­ze-Vor­sit­zen­der für Spiel­be­trieb/Spon­so­ring. Nach 23 Jah­ren ist Wer­ner Ste­phan als Schrift­füh­rer aus­ge­schie­den, rechts Nach­fol­ger To­bi­as Stö­ßer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.