Ge­den­ken an Bom­ben­nacht

Pforzheimer Kurier - - ERSTE SEITE -

Pforz­heim (RW). Im Zei­chen von Trau­er und Er­in­ne­rung, aber auch Mah­nung und Pro­test ge­gen Rechts stand der gest­ri­ge 72. Jah­res­tag des ver­hee­ren­den Luft­an­griffs auf Pforz­heim. Fast 18 000 Men­schen wa­ren da­mals im Bom­ben­ha­gel der Roy­al Air Force ge­stor­ben. Ober­bür­ger­meis­ter

„Rech­te per­ver­tie­ren un­se­ren Ge­denk­tag“

Gert Ha­ger be­schrieb den 23. Fe­bru­ar als ei­nen „grau­en­vol­len und mit blo­ßen Wor­ten nicht zu be­schrei­ben­de Tag der fast voll­kom­me­nen Zer­stö­rung un­se­rer Stadt.“

Ge­mein­sam mit Hun­der­ten Pforz­hei­mern ge­dach­te er der Op­fer auf dem Markt­platz. Aber er rich­te­te sei­ne Wor­te auch an die Neo­na­zis, die auf dem Wart­berg Fa­ckeln ent­zün­de­ten. „Sie miss­brau­chen un­se­ren Ge­denk­tag, ja – sie per­ver­tie­ren ihn auf das Schänd­lichs­te.“Süd­west­echo, Lo­ka­les

IM ZEI­CHEN DES FRIE­DENS ver­sam­mel­ten sich ges­tern Abend Hun­der­te Pforz­hei­mer auf dem Markt­platz, um der To­ten und der Zer­stö­rung ih­rer Stadt vor 72 Jah­ren zu ge­den­ken und ge­gen Neo­na­zis zu de­mons­trie­ren, die die­ses Ge­den­ken miss­brau­chen. Fo­to: Wa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.