Ra­nie­ris Ent­las­sung ein „Ver­bre­chen“

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Leices­ter/Li­ver­pool (sid). Te­am­ma­na­ger Jür­gen Klopp vom FC Li­ver­pool hat mit Un­ver­ständ­nis auf die Ent­las­sung von Trai­ner Clau­dio Ra­nie­ri bei En­g­lands Meis­ter Leices­ter Ci­ty re­agiert. „Es ist nicht nur Fuß­ball. Für mich gab es ei­ni­ge ei­gen­ar­ti­ge Ent­schei­dun­gen in 2016 und 2017. Br­ex­it, Trump, Ra­nie­rei“, sag­te Klopp, des­sen Team am Mon­tag bei Leices­ter an­tritt. „Ha­be ich al­les ver­stan­den? Nein. Ich ha­be kei­ne Idee, war­um Leices­ter das ge­tan hat.“Die Ent­las­sung schlug ho­he Wel­len. Leices­ters Club-Iko­ne Ga­ry Li­neker re­agier­te ent­setzt, das Me­dien­echo fiel ver­hee­rend aus. Der In­de­pen­dent kom­men­tier­te: „Die Ent­las­sung von Clau­dio Ra­nie­ri ist ein ab­scheu­li­ches Ver­bre­chen, das zeigt, dass der Fuß­ball sei­ne See­le ver­lo­ren hat.“

Ra­nie­ri war nur 297 Ta­ge nach dem Ge­winn des Meis­ter­ti­tels und 24 St­un­den nach dem 1:2 in der Cham­pi­ons Le­ague beim FC Se­vil­la ent­las­sen wor­den. „Ges­tern ist mein Traum ge­platzt. Nach der Eu­pho­rie der ver­gan­ge­nen Sai­son woll­te ich für im­mer bei Leices­ter Ci­ty blei­ben, dem Club, den ich lie­be“, sag­te Ra­nie­ri.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.