Vie­le Pas­san­ten ver­letzt

Un­fall­fahr­ten in Lon­don, New Orleans und Hei­del­berg

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT -

Lon­don/New Orleans/Hei­del­berg (dpa/ BNN). Am Wo­che­n­en­de ha­ben sich in meh­re­ren Städ­ten Un­fäl­le er­eig­net, bei de­nen Au­tos in Men­schen­men­gen ge­fah­ren sind. In Lon­don wur­den fünf Men­schen – vier Män­ner und ei­ne Frau – ver­letzt, als ein Au­to in ei­ne Grup­pe Fuß­gän­ger fuhr. Sie wur­den in Kran­ken­häu­ser ge­bracht. Das teil­te die Po­li­zei mit. Drei der Pas­san­ten sei­en schwer ver­letzt wor­den. Der Vor­fall er­eig­ne­te sich ges­tern Mor­gen im Süd­os­ten der bri­ti­schen Haupt­stadt.

Der Wa­gen sei von der Stra­ße ab­ge­kom­men, zu­nächst ge­gen ei­ne Wand ge­prallt und dann mit den Pas­san­ten zu­sam­men­ge­sto­ßen. Die Po­li­zei schließt ei­nen ter­ro­ris­ti­schen Hin­ter­grund aus. Der Fah­rer wur­de der Po­li­zei zu­fol­ge noch am Tat­ort von ei­nem Po­li­zis­ten au­ßer Di­enst we­gen ris­kan­ten Fahr­ver­hal­tens und Ver­dacht auf Al­ko­ho­li­sie­rung fest­ge­nom­men. Er wur­de we­gen ei­ner Kopf­ver­let­zung im Kran­ken­haus be­han­delt. Die Stra­ßen in der Um­ge­bung wa­ren ge­sperrt. Die Po­li­zei bat Zeu­gen des Vor­falls sich zu mel­den.

Bei ei­nem Kar­ne­vals­um­zug in der USS­tadt New Orleans ist ein Au­to­fah­rer am Sams­tag in die Zu­schau­er­men­ge ge­rast. Er sei wahr­schein­lich „stark al­ko­ho­li­siert“ge­we­sen und ha­be zwei Au­tos ge­rammt, be­vor er in die Men­ge ge­fah­ren sei, sag­te Po­li­zei­chef Micha­el Har­ri­son. Da­bei wur­den 28 Men­schen ver­letzt, fünf von ih­nen schwer, wie die ört­li­che Zei­tung „Ti­mes-Pi­ca­yu­ne“un­ter Be­ru­fung auf die Po­li­zei be­rich­te­te. Von den Ver­letz­ten, dar­un­ter ein drei­jäh­ri­ges Kind, ka­men 21 in Kran­ken­häu­ser. Der Fah­rer des Un­glücks­wa­gens, nach Au­gen­zeu­gen­be­rich­ten ein jun­ger Mann, wur­de fest­ge­nom­men. Es ge­be kei­nen Hin­weis auf ei­nen Ter­ror­an­schlag, sag­te Po­li­zei­chef Har­ri­son. Der Un­glücks­fah­rer saß am Steu­er ei­nes Pick­up. Er sei schließ­lich mit sei­nem Fahr­zeug an ei­nem ge­park­ten Müll­wa­gen zum Ste­hen ge­kom­men. An­de­re be­rich­te­ten von Cha­os und Pa­nik nach dem Un­fall, vie­le Zu­schau­er hät­ten ver­sucht zu flie­hen. Die Pa­ra­de war ei­ne der größ­ten der Kar­ne­vals-Fei­er­lich­kei­ten in New Orleans, die mor­gen ih­ren Hö­he­punkt er­rei­chen sol­len.

Auch in Hei­del­berg ramm­te ein 35-Jäh­ri­ger am Sams­tag mit sei­nem Wa­gen drei Men­schen auf ei­nem Fuß­weg. Ein 73 Jah­re al­ter Mann starb we­nig spä­ter im Kran­ken­haus.

Kei­ne Hin­wei­se auf Ter­ror­an­schlä­ge

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.