Schö­ne Se­rie ge­ris­sen

Ad­ler ver­lie­ren ge­gen Strau­bing und so die Po­le Po­si­ti­on noch an Mün­chen

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Fuß­ball: Sport1, 20.15 Uhr, Zwei­te Bun­des­li­ga, FC St. Pau­li – Karls­ru­her SC. Kurz­fris­ti­ge Än­de­run­gen sind mög­lich.

Mann­heim (mi­wi/da). Zwölf Sie­ge hat­ten die Ad­ler Mann­heim in der Deut­schen Eis­ho­ckey-Li­ga hübsch an­ein­an­der­ge­reiht, ehe die schö­ne Se­rie ges­tern ab­rupt ihr En­de fand. Ge­gen die Strau­bing Ti­gers ver­lor das Team aus der Kur­pfalz vor über 11 000 Be­su­chern in der hei­mi­schen SAP-Are­na mit 1:4 (0:2, 0:0, 1:2) und muss­te am letz­ten Spiel­tag der Haupt­run­de die Ta­bel­len­füh­rung doch noch an den EHC Mün­chen ab­ge­ben. Die Play-offs be­gin­nen für die Ad­ler am Di­ens­tag in ei­ner Wo­che, ihr Geg­ner wird in den Pre-Play-offs er­mit­telt. Mann­heim ist wie Mün­chen für die Cham­pi­ons Ho­ckey Le­ague qua­li­fi­ziert.

Na­tür­lich konn­te Se­an Simpson nicht zu­frie­den sein. Der Ad­ler-Coach woll­te von der Po­le Po­si­ti­on aus in die hei­ßen Wo­chen der Sai­son ge­hen. Doch ge­gen die Ti­gers ver­schlie­fen sei­ne Schütz­lin­ge den Start. Strau­bing führ­te nach knapp acht Mi­nu­ten mit 2:0. Der Rück­stand lähm­te die Mann­hei­mer, die wuss­ten, dass sie die Spit­ze nur mit ei­nem Sieg hal­ten wür­den. Die Münch­ner wa­ren in Bre­mer­ha­ven fa­vo­ri­siert und wur­den die­ser Rol­le mit Mü­he ge­recht (3:2).

Die Mann­hei­mer dräng­ten al­so im zwei­ten Drit­tel ve­he­ment auf den An­schluss. Der ge­lang zu­nächst nicht. Erst in der 44. Mi­nu­te ver­kürz­te Micha­el Plach­ta. Die Strau­bin­ger ar­bei­te­ten aber auch da­nach gut in der De­fen­si­ve, hat­ten in ei­ni­gen Si­tua­tio­nen Glück und schaff­ten knapp drei Mi­nu­ten vor En­de den ent­schei­den­den Tref­fer zum 3:1. In der Schluss­mi­nu­te er­höh­ten sie noch.

Strau­bing als Ta­bel­len­neun­ter und trotz der Nie­der­la­ge auch Bre­mer­ha­ven si­cher­ten sich die letz­ten Plät­ze in der ers­ten Play-off-Run­de, die am 1., 3. und 5. März aus­ge­tra­gen wird. Dort muss Bre­mer­ha­ven zu­nächst zum ERC In­gol­stadt rei­sen, auch Strau­bing spielt beim DEL-Re­kord­meis­ter Eis­bä­ren Ber­lin erst ein­mal aus­wärts. Im Play-off-Vier­tel­fi­na­le, das am 7. März be­ginnt und im Best-of-se­ven-Mo­dus aus­ge­tra­gen wird, ste­hen ne­ben Mün­chen und Mann­heim auch Nürn­berg, Köln, Wolfs­burg und Augs­burg. Fest steht be­reits, dass Nürn­berg auf Augs­burg trifft und Köln auf Wolfs­burg.

Ad­ler Mann­heim – Strau­bing Ti­gers 1:4 (0:2, 0:0, 1:2). To­re: 0:1 Whit­mo­re (2:05), 0:2 Yeo (7:33), 1:2 Plach­ta (43:33), 1:3 Mit­chell (56:54), 1:4 Bett­au­er (59:35). Straf­mi­nu­ten: Mann­heim 10 – Strau­bing: 10. Zu­schau­er: 11 496.

Augs­bur­ger Pan­ther – Ad­ler Mann­heim 1:4 (0:1, 0:2, 1:1). To­re: 0:1 Adam (5:35), 0:2 MacMur­chy (20:52), 0:3 Plach­ta (28:48), 0:4 Wolf (54:36), 1:4 Tre­velyan (54:57). Straf­mi­nu­ten: Augs­burg 18 – Mann­heim 24. Zu­schau­er: 6 043.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.