Ag­gres­siv ge­gen den Aber­glau­ben

Red Bull gibt Gas mit Un­glücks­zahl-Au­to RB13

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Köln (sid). Schwar­ze Kat­zen, Klee­blät­ter, Ha­sen­pfo­ten: Mer­ce­des-Her­aus­for­de­rer Red Bull hat ei­nen Tag vor Be­ginn der ers­ten Test­fahr­ten in Bar­ce­lo­na mit ei­nem un­ge­wöhn­li­chen Vi­deo in den so­zia­len Me­di­en sein Au­to für die For­mel1-WM 2017 prä­sen­tiert. Um Punkt 13.13 Uhr wur­de der Bo­li­de für Max Ver­stap­pen und Da­ni­el Ric­ci­ar­do mit der Ty­pBe­zeich­nung RB13 on­li­ne ge­stellt. Bei der Gestal­tung des da­zu­ge­hö­ri­gen Vi­de­os be­dien­te sich Red Bull im Be­reich Aber­glau­be und Ho­kus­po­kus. In schnel­len Se­quen­zen er­schei­nen schwar­ze Kat­zen, vier­blätt­ri­ger Klee, Huf­ei­sen, Ha­sen­pfo­ten, Spiel­au­to­ma­ten, ja­pa­ni­sche Glücks­kat­zen und im­mer wie­der die Zahl 13. „Break with tra­di­ti­on, break su­per­sti­ti­on“lau­tet die Zei­le da­zu: „Brich mit der Tra­di­ti­on, brich mit dem Aber­glau­ben“.

Den Fah­rern ist es egal. „Ich kann mit Aber­glau­be nichts an­fan­gen, mir be­deu­tet das gar nichts“, sag­te Da­ni­el Ric­ci­ar­do. Das Vor­jah­res­au­to ha­be die Be­zeich­nung RB12 ge­tra­gen, „und nach der 12 kommt nun mal die 13“. Oft die­ne ei­ne Start- oder Tri­kot­num­mer 13 als Aus­re­de, „wenn mal et­was schief­ge­lau­fen ist. Das ist al­bern.“Max Ver­stap­pen sieht es ähn­lich: „Das Au­to wirkt sehr ag­gres­siv, das ge­fällt mir. Ich hof­fe nur, dass es auch so schnell ist, wie es aus­sieht.“Bei­de sind froh, dass es wie­der los­geht.

Auf­fäl­lig an dem RB13, wie zu­letzt in den ty­pi­schen Red-Bull-Far­ben ge­hal­ten und matt la­ckiert, ist das Atem­loch vor­ne an der Na­se des Au­tos. Wie die meis­ten an­de­ren Teams hat auch Red-Bull-Chef­de­si­gner Adri­an New­ey die ty­pi­sche „Hai­fisch­flos­se“hin­ter dem Cock­pit ver­baut.

Weit­aus we­ni­ger spek­ta­ku­lär er­blick­te das Au­to des noch jun­gen Haas-Teams das Licht der On­li­ne-Welt. Der VF17 bie­tet mit sei­nem in Dun­kel­grau und Rot ge­hal­te­nen Chas­sis mit weit nach hin­ten ge­zo­ge­ner Heck­flos­se nichts Spek­ta­ku­lä­res. Ro­main Gros­jean und Ke­vin Magnus­sen sol­len das US-Team im zwei­ten WM-Jahr in der Kon­struk­teur­swer­tung nach vor­ne brin­gen.

Als letz­tes der zehn Teams prä­sen­tier­te To­ro Ros­so ges­tern Abend sei­nen neu­en Bo­li­den. Der sil­ber-blau-ro­te STR12 des „klei­nen“Red-Bull-Renn­stalls mit dem Bul­len des Haupt­spon­sors auf der Heck­fin­ne sieht spek­ta­ku­lär aus.

Schwar­ze Kat­zen, Ha­sen­pfo­ten, Ho­kus­po­kus

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.