Spiel­bergs 0:3-Se­rie

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Karls­bad (rc). Die Fuß­bal­ler des SV Spiel­berg san­ken nach dem Schluss­pfiff ent­täuscht zu Bo­den. Die Ver­ant­wort­li­chen wirk­ten fast ein biss­chen rat­los. Ge­ra­de hat­te der Ober­li­gist sein Heim­spiel ge­gen die TSG Ba­lin­gen mit 0:3 (0:2) ver­lo­ren. „Wir wa­ren ein­fach chan­cen­los. Mit dem Er­geb­nis sind wir noch gut be­dient“, mein­te Trai­ner Pe­ter Ho­gen und wur­de an­schlie­ßend noch deut­li­cher: „Wir ha­ben ein­fach al­les ver­mis­sen las­sen. Das hat­te mit Ober­li­ga­fuß­ball nichts zu tun.“

Die an­ge­spann­te Per­so­nal­si­tua­ti­on mit nur 13 ge­sun­den Feld­spie­lern woll­te der Trai­ner nicht als Aus­re­de gel­ten las­sen. Vor dem 0:1 (5.) ließ Tor­wart Mat­thi­as Mo­ritz ei­nen auf­ge­setz­ten Schuss ab­pral­len, Patrick Lau­b­le staub­te aus fünf Me­tern. Ka­an Ak­ka­ya (26./78.) er­ziel­te die wei­te­ren Tref­fer.

Für Spiel­berg war es die drit­te 0:3-Plei­te hin­ter­ein­an­der. Ein Grund für Ho­gen, ei­ne deut­li­che War­nung an sei­ne Mann­schaft zu rich­ten: „Ich hof­fe, wir wer­den so lang­sam wach. An­sons­ten fin­den wir uns in Re­gio­nen, in die wir nicht wol­len.“

SV Spiel­berg: Mo­ritz, Kapp­ler, Nir­mai­er, Mül­ler (72. Jäckh), Bück­le, Benz, Ha­sel (82. Tou­ray), Brun­ner, Di Piaz­za (67. Schä­fer), Schoch, Zim­mer­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.