Faust im Thea­ter – Kom­mis­sar im TV

Pforzheimer Kurier - - KULTUR -

Be­kannt wur­de er im Fern­se­hen, doch sein Herz hing mehr am Thea­ter. Der Schau­spie­ler Mar­tin Lütt­ge stand in der ZDF-Se­rie „Forst­haus Fal­ken­au“vor der Ka­me­ra; be­reits An­fang neun­zi­ger Jah­re er­ober­te er als „Tat­ort“-Kom­mis­sar Bernd Flem­ming die Gunst des TV-Pu­bli­kums. Als Ge­gen­ge­wicht zur Fern­seh­un­ter­hal­tung schät­ze er die ni­veau­vol­len Thea­ter­sa­chen. Un­ter an­de­rem leb­te und wirk­te er als Re­gis­seur, Au­tor und Schau­spie­ler vie­le Jah­re auf dem Thea­ter­hof Pries­sen­thal in Meh­ring bei Burg­hau­sen. Zu­letzt leb­te Lütt­ge mit sei­ner Part­ne­rin Mar­len Breit­in­ger in sei­ner nord­deut­schen Hei­mat, wo er am ver­gan­ge­nen Mitt­woch im Al­ter von 73 Jah­ren starb. dpa

UNVERGESSENES DUO: Mar­tin Lütt­ge und Har­dy Krü­ger jr., rechts, als des­sen Sohn Ste­fan Leit­ner in der TV-Se­rie „Forst­haus Fal­ken­au“. Fo­to: tsch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.