Vom Na­vi in die Ir­re ge­führt

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

PK – Ein ru­mä­ni­scher Sat­tel­zug­fah­rer ist ges­tern Nach­mit­tag ge­gen 13 Uhr of­fen­bar von sei­nem Na­vi­ga­ti­ons­ge­rät fehl­ge­lei­tet wor­den und fuhr sich auf ei­nem Feld- und Rad­weg fest. Laut Po­li­zei konn­te der Las­ter, der nach ei­nem Wen­de­ver­such mit den Rä­dern im Bo­den ver­sank, erst ge­gen 16.45 ge­bor­gen wer­den. Of­fen­bar woll­te der 36-jäh­ri­ge Fah­rer mit sei­nem lee­ren Sat­tel­zug ins In­dus­trie­ge­biet „Alt­ge- fäll“ge­lan­gen. Nach­dem er von der B 10 in die Kanz­ler­stra­ße ein­ge­bo­gen war, emp­fahl ihm sein Na­vi, nach ei­ner Brü­cke rechts in den dor­ti­gen Rad­weg ein­zu­bie­gen. Zu­nächst fuhr er Rich­tung Enzau­en­park bis zur Que­rung ei­nes wei­te­ren Feld­wegs, wo er nicht mehr vor­an­kam. Die Ber­gungs­ver­su­che mit schwe­rem Ge­rät des Städ­ti­schen Tief­bau­am­tes ge­stal­te­ten sich als sehr schwie­rig. Zu­nächst half auch die Auf­schüt­tung von sechs Ton­nen Kies so­wie die Ent­fer­nung von Baum­stümp­fen nicht wei­ter. Letzt­lich be­ka­men die Ber­gungs­kräf­te das Schwer­fahr­zeug durch Auf­stel­len des Auf­lie­gers und Her­aus­zie­hen der Zug­ma­schi­ne mit ei­nem Rad­la­der wie­der frei.

EIN SATTELZUGLENKER fuhr sich ges­tern auf ei­nem Feld- und Rad­weg in der Nä­he der Kanz­ler­stra­ße fest. Der Len­ker war von sei­nem Na­vi­ga­ti­ons­ge­rät fehl­ge­lei­tet wor­den. Fo­to: Ei­se­mann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.