Himm­li­sche Gunst für när­ri­schen Nach­wuchs

Pracht­wet­ter beim Er­sin­ger Fa­schings­um­zug

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS - Von un­se­rem Mit­ar­bei­ter Mar­tin Schott

Kämp­fel­bach-Er­sin­gen. Über ein rich­ti­ges Pracht­wet­ter konn­ten sich ges­tern al­le Teil­neh­mer des gro­ßen Kin­der­fast­nachts­um­zugs der Kar­ne­vals­ge­sell­schaft „Fle­der­maus“durch Er­sin­gen freu­en. Wor­an mag die himm­li­sche Wet­ter­gunst ge­le­gen ha­ben? Wa­ren wirk­lich al­le Kin­der (und Er­wach­se­nen) so brav und ha­ben ihr Tel­ler­chen leer ge­ges­sen? Oder soll­te das schö­ne Wet­ter ges­tern ein Aus­gleich sein für die Rie­sen­ent­täu­schung im ver­gan­ge­nen Jahr. Man er­in­nert sich: 2016 muss­te der tra­di­ti­ons­rei­che Um­zug für die Kin­der am Ro­sen­mon­tag we­gen ei­ner Un­wet­ter­war­nung ganz kurz­fris­tig ab­ge­sagt wer­den. Doch wie dem auch sei. Hei­le, hei­le Gäns­chen, jetzt ist al­les wie­der gut! – „Da kom­men sie, da kom­men sie“, er­scholl es aus zahl­lo­sen Keh­len, als das Si­gnal­horn des vor­aus­fah­ren­den Feu­er­wehr­fahr­zeu­ges den na­hen­den Tross aus Fuß­grup­pen und Wa­gen an­kün­dig­te. Der Mu­sik­ver­ein Er­sin­gen mit gro­ßer Fuß­ka­pel­le sorg­te für flot­te Rhyth­men ent­lang des Um­zugs­we­ges. In ei­ne Mär­chen­welt ent­führ­ten die „Kon­sum­mug­ge“mit ih­rem Mo­tiv­wa­gen „Hou­se of Fan­ta­sy“. Die „Grup­pe Kusch“ließ die gu­te al­te Spiel­uhr hoch­le­ben und er­freu­te mit ih­rer bun­ten For­ma­ti­on un­ter dem Mot­to „Jack in the box“. Äu­ßerst be­weg­lich prä­sen­tier­te sich das En­sem­ble des Tisch­ten­nis­clubs, das zum Spie­len un­ter­wegs gleich ei­ne ein­satz­be­rei­te Tisch­ten­nis­plat­te samt Schlä­gern und Bäl­len mit­führ­te. Falls ei­ner der jun­gen Be­su­cher vor lau­ter Schau­en und Staunen mü­de ge­wor­den wä­re, hat­te die „Grup­pe Vö­ge­le“vor­sorg­lich ei­nen rich­ti­gen Sand­mann auf ei­ner Mond­si­chel mit­ge­bracht.

So rich­tig das Ge­fal­len der Kin­der fand der Mo­tiv­wa­gen des Prin­zen­paa­res Chris I. Hun­ter und Sa­rah I. Kell­ho­fer, der von Walt Dis­neys „Ari­el­le, die Meer­jung­frau“in­spi­riert war. Aber nicht nur am fast le­bens­gro­ßen sprin­gen­den Del­phin, son­dern auch an der bun­ten Fuß­grup­pe in Gestalt von Fi­schen und an­de­ren Mee­res­be­woh­nern fand man Ge­fal­len.

Nicht ge­spart wur­de mit le­cke­rem Wurf­ma­te­ri­al in al­len Va­ria­tio­nen, das mit vol­len Hän­den un­ter die sam­mel­freu­di­gen Zu­schau­er ge­bracht wur­de. Ganz be­son­ders frei­gie­big zeig­ten sich die „Er­sin­ger Tra­di­ti­ons­fi­gu­ren“und das, ob­wohl sie sich im­mer noch in der Ob­hut der bö­sen Ober­he­xe und da­mit prak­tisch in Ge­fan­gen­schaft be­fan­den.

Den Schluss des Tros­ses bil­de­te der Wa­gen des Kin­der­prin­zen­paa­res Ke­vin IV. Hal­ler und Ida I. Lutz­wei­ler, die über ih­rem jun­gen Ge­fol­ge thron­ten. Gemeinsam zog man zum Ab­schluss zur „Fle­der­maus“-Büh­ne vor dem Rat­haus, wo das Fi­na­le des Kin­der­um­zu­ges statt­fand.

IN EI­NEM SCHMUCKEN WA­GEN fuhr das Kin­der­prin­zen­paar Ke­vin und Ida beim Kin­der­fa­schings­um­zug ges­tern durch Er­sin­gens Stra­ßen. Fo­tos: Mar­tin Schott

ALS FRÖH­LI­CHE ZWERGE war das En­sem­ble des Kin­der­gar­tens beim Fa­schings­um­zug un­ter­wegs.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.